Stelzenläufer in den Saalbachwiesen (Foto: Lorenz Haut)

Rückzugsgebiet für seltene Vogel und Tierarten

Artenschutzprojekt Saalbachniederung: Karlsruher Zoo fördert NABU Hambrücken

STAND
AUTOR/IN

Die Artenschutzstiftung des Zoo Karlsruhe und die NABU Ortsgruppe Hambrücken wollen künftig in der Saalbachniederung zusammenarbeiten. Die Artenschutzstiftung unterstützt dieses einmalige Schutzgebiet mit 10.000 Euro und will dort Kiebitze auswildern.

Die NABU Ortsgruppe Hambrücken um Franz Debatin hat in den vergangenen 30 Jahren immer wieder Grundstücke aufgekauft und diese der Natur zurückgegeben. Inzwischen ist das in Nordbaden größte zusammenhängende Wiesengebiet mit zahlreichen seltenen Vogel und Tierarten entstanden. SWR Reporter Jürgen Essig war mit Franz Dabatin und Zoodirektor Matthias Reinschmidt in der Saalbachniederung.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe will in den Saalbachwiesen ein 1.000 Hektar großes Naturschutzgebiet ausweisen. Dazu sind allerdings noch Absprachen mit den Forstbehörden nötig, um die angrenzenden Waldrandgebiete mit ein zu beziehen. Die Artenschutzstiftung Karlsruhe wird hier eine Auswilderungsvoliere bauen lassen und plant regelmäßig Kiebitze in diesem Gebiet auszuwildern.

Ein Gewässer mit Schilf und Bäumen im Hintergrund (Foto: SWR, Jürgen Essig)
Artenschutzprojekt in der Saalbachniederung bei Hambrücken Jürgen Essig
Baden-Württemberg

Gefährdete Vogelarten in Baden-Württemberg Kaum Lebensraum übrig: Rebhuhn und Kiebitz sterben aus - Millionen-Programm gefordert

Feld- und Wiesenbrüter wie Rebhühner waren weit verbreitet. Heute sind sie in manchen Regionen Baden-Württembergs verschwunden - Naturschützer schlagen Alarm und fordern Hilfe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN