Wundenlecken bei der CDU rund um Karlsruhe, Pforzheim und Baden-BadenRastatt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Peter Gercke)

Christdemokratische Siege ohne Jubel

Wundenlecken bei der CDU rund um Karlsruhe, Pforzheim und Rastatt

STAND
AUTOR/IN

Die Siege fühlen sich an wie Niederlagen. Bei den wieder- oder neugewählten Direktkandidaten der CDU in der Region Karlsruhe, Pforzheim und Rastatt ist die Stimmung alles andere als gut.

Außer in Karlsruhe-Stadt schicken alle Wahlkreise in der Region wieder einen Christdemokraten in den Bundestag nach Berlin. Die Tradition ist also gewahrt. Aber es sind die historisch schlechtesten Zahlen. Deshalb ist die Feierlaune bei den Unionskandidaten von Bruchsal bis Rastatt auch nur gedämpft.

Deutliche Kritik an der Bundes-CDU

Man werde dieses besonders schlechte Ergebnis aufarbeiten müssen, sagt einer der knapp Wiedergewählten frustriert. Die CDU gehöre da nicht hin, das könne nicht zufriedenstellen, betont ein anderer.

"Tatsache ist, dass Rot-Rot-Grün verhindert wurde. Das ist schon mal ein großer Erfolg."

In Karlsruhe gab es einen historischen Schnitt. Nach 19 Jahren im Bundestag hat der CDU-Abgeordnete Ingo Wellenreuther das Direktmandat an die 26-jährige Grüne Zoe Mayer verloren. Wellenreuther macht die Bundespolitik für sein schlechtes Abschneiden verantwortlich. Das Ergebnis sei für ihn nicht überraschend, so Wellenreuther. Das Bundesergebnis der Union sei einfach zu schlecht.

"Wenn man so viele Fehler macht, wie die Union sie gemacht hat, dann braucht man sich nicht wundern."

Trotz deutlicher Verluste konnte sich auch der CDU-Mann im Wahlkreis Rastatt, Kai Whittaker, das Ticket nach Berlin sichern. Und dorthin schiebt auch er den schwarzen Peter.

"Ich glaube auch, dass das Angebot aller Spitzenkandidaten von allen Parteien nicht so überzeugend war. All das muss uns zu denken geben."

Newcomer aus Bad Wildbad freut sich auf Berlin

Über den Einzug in den Bundestag freut sich ein Newcomer im Wahlkreis Calw-Freudenstadt ganz besonders. Dort hat Klaus Mack das Direktmandat des langjährigen CDU-Platzhirsches Hans-Joachim Fuchtel geerbt. Ein persönlicher Erfolg für den Wildbader Rathauschef, der für ihn das schlechte Abschneiden seiner Partei überstrahlt.

"Es hat sich am Ende alles doch positiv entwickelt, deswegen freue ich mich sehr!"

Rastatt/Karlsruhe

Bundestagswahl 2021 CDU holt Direktmandate in den Wahlkreisen Karlsruhe-Land und Rastatt

Der Wahlabend endet im Wahlkreis Rastatt ohne große Überraschungen: Kai Whittaker (CDU) behält sein Direktmandat. Im Wahlkreis Karlsruhe-Land gewinnt CDU-Kandidat Nicolas Zippelius.  mehr...

Bruchsal/Schwetzingen

Bundestagswahl 2021 Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen bleibt in CDU-Hand

Das Direktmandat für den Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen geht zum sechsten Mal an Olav Gutting (CDU). Platz zwei belegt Neza Yildirim von der SPD.  mehr...

Pforzheim

Bundestagswahl 2021 CDU-Kandidat Krichbaum gewinnt im Wahlkreis Pforzheim

Die Ergebnisse im Wahlkreis Pforzheim sind da: Gunther Krichbaum (CDU) behält das Direktmandat. Katja Mast (SPD) landet auf Platz zwei, zieht aber über die Landesliste erneut in den Bundestag ein.  mehr...

Karlsruhe

Bundestagswahl 2021 Wahlkreis Karlsruhe-Stadt: Grüne holen erstmals Direktmandat

Zum ersten Mal gewinnen die Grünen das Direktmandat im Wahlkreis Karlsruhe-Stadt. Zoe Mayer (Grüne) vertritt Karlsruhe künftig im Bundestag. Parsa Marvi (SPD) zieht über die Landesliste ein.  mehr...

STAND
AUTOR/IN