Karlsruhe

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand - Brandstiftung vermutet

STAND

Bei einem Wohnungsbrand in Karlsruhe ist ein Schaden in Höhe von rund 160.000 Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, wurde bei dem Brand gestern Abend niemand verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein 38-jähriger Mann für das Feuer verantwortlich sein und seine eigene Wohnung in Brand gesetzt haben. Der vermeintliche Brandstifter ist laut Zeugenaussagen geflüchtet. Die Hausbewohner konnten sich eigenständig retten und nach den Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar.

STAND
AUTOR/IN