Kerzen und Blumen auf der Bank, auf der man den Mann gefunden hatte. (Foto: SWR)

Toter auf Parkbank entdeckt

Wohnsitzloser Mann in Pforzheim offenbar Opfer einer Gewalttat

STAND
AUTOR/IN

Der Tote, der am Dienstag in Pforzheim im Bereich des Enzufers aufgefunden wurde, ist offenbar Opfer einer Gewalttat. Das ergaben erste Erkenntnisse der Obduktion des Leichnams in der Rechtsmedizin.

Der 31 Jahre alte wohnsitzlose Mann war am Dienstagvormittag leblos auf einer Bank in der Nähe der Enz aufgefunden worden. Zunächst war seine Identität unbekannt, die Todesursache unklar. Nun hat die Obduktion erste Hinweise auf eine Gewalttat ergeben.

Wodurch der Mann zu Tode kam, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Die Kriminalpolizei hat zur Klärung der genauen Todesumstände eine 40-köpfige Sonderkommission mit dem Namen "Bank" eingesetzt.  

Auf der Steinbank unweit des Benckiserparks haben Freunde und Bekannte des Opfers inzwischen Blumen und Kerzen niedergelegt. Am Donnerstagvormittag durchsuchten Polizeibeamte noch einmal das Areal. Wer die Gewalttat begangen haben könnte, ist derzeit noch völlig unklar.

STAND
AUTOR/IN