STAND

Nach Bekanntwerden von Missständen in einer Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer in Maulbronn soll die Einrichtung geschlossen werden. Das teilten das Landesjugendamt und der Betreiber mit. Zuvor hatte die Pforzheimer Zeitung berichtet. Bis zu 16 Jugendliche hatten ursprünglich im "Haus Schmie" in Maulbronn gewohnt - zuletzt waren es noch vier. Die Wohngruppen waren vor drei Jahren für unbegleitete minderjährige Ausländer eingerichtet worden. Die letzten vier Bewohner sind inzwischen aber volljährig, alle in einem Arbeitsverhältnis, aber ohne eigene Wohnung. Die gemeinnützige Betreibergesellschaft, räumt ein, dass es zum Schluss nicht mehr ausreichend Fachkräfte zur Betreuung gab. Das Landesjugendamt sah aber offenbar auch große Mängel bei der Sauberkeit und dem Zustand der Sanitäranlagen. Nach einem Gespräch mit dem Landesjugendamt will der Betreiber die Einrichtung nun schließen und die Räume anderweitig nutzen.

STAND
AUTOR/IN