STAND
AUTOR/IN

Mehrere Wildschweine haben am Freitagmittag in Karlsruhe für Aufregung gesorgt. Eines rannte laut Polizei in zwei fahrende Autos sowie eine Gruppe von Schulkindern.

Um 12 Uhr meldeten Passanten zwei Wildschweine in der Nähe des Durlacher Tors. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. Eines der Schweine rannte auf der Durlacher Allee in ein fahrendes Auto, flüchtete weiter und lief in einen weiteren Wagen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von je 1.500 Euro.

Wildschwein rennt in Gruppe von Kindern

Das verletzte Wildschwein rannte anschließend von hinten in eine Gruppe von Viertklässlern, von denen drei zu Boden fielen, aber außer ein paar Schrammen nicht weiter verletzt wurden. Die Spur beider Wildschweine verlor sich dann im Garten eines Mehrfamilienhauses. Der ehrenamtliche Stadtjäger und die Polizei suchten vergebens.

Sau mit Frischlingen bei Klima-Demo

Gleichzeitig tauchte gegen Mittag eine Sau mit zwei Frischlingen am Rande der Klima-Demo auf dem Karlsruher Schlossplatz auf - sie kamen der Versammlung laut Polizei ziemlich nahe, verschwanden dann aber Richtung Bundesverfassungsgericht im Schlossgarten. Vermutlich gehörten alle Tiere derselben Rotte an.

STAND
AUTOR/IN