Bruchsal

Polizei erschießt Wildschwein nach Unfall

STAND

Ein aufgeschrecktes Wildschein hat in Bruchsal für einen Polizeieinsatz gesorgt. Das Tier beschädigte Autos und vertrieb Passanten. Das Wildschwein war zunächst von einem 80-jährigen Autofahrer beim Überqueren einer Straße angefahren worden. Die Bache irrte daraufhin laut Polizei durch die Bruchsaler Südstadt, stieß dabei gegen ein geparktes Auto und rannte in Richtung mehrerer Fußgänger, die sich in Sicherheit bringen mussten. Schließlich schaffte es ein Mopedfahrer, das 70 Kilo schwere Wildschwein in ein Gebüsch zu treiben. Dort wurde das Tier von zwei Polizisten mit einer Dienstwaffe getötet, um weitere Gefahren zu vermeiden.

STAND
AUTOR/IN