Ein Unimog fährt im Unimog-Museum in Gaggenau (Baden-Württemberg) durch den Außen-Parcours. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Uli Deck)

Fernweh auf vier Rädern

Weltenbummler im Gaggenauer Unimogmuseum

STAND
AUTOR/IN

Rund 100 Offroadreisende mit ihren Spezialfahrzeugen werden beim Weltenbummlertreffen an diesem Wochenende im Gaggenauer Unimogmuseum erwartet. Wegen Corona ist die Zahl der Fahrzeuge limitiert.

Bereits zum 9. Mal treffen sich Weltenbummler aus ganz Deutschland in Gaggenau (Kreis Rastatt). Der Mix ist für Liebhaber: Ein bisschen Lagerfeuer, ein bisschen weite Welt und ein bisschen Schrauberromantik machen die Stimmung auf dem Freigelände des Unimogmuseums aus.

Fachsimpeln mit Offroadspezialisten

Wer will, kann mit Offroadspezialisten fachsimpeln oder sich einfach Anregungen und Tipps für die nächste Reise querfeldein holen. An allen drei Tagen von Freitag bis Sonntag werden Vorträge über Reisen von Afrika bis in die Südsee angeboten. Aber auch hier gilt: wegen Corona sind die Teilnehmerzahlen begrenzt.

Neben den Weltenbummlern sind auch verschiedene Firmen bei dem Treffen dabei. Darunter Reiseanbieter und Fahrzeugbauer mit ihren Modellen. Auch die Kuppenheimer Unimogspezialisten Michael und Tine Dennig zeigen ihre Spezialfahrzeuge.

Sie haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und bauen mittlerweile selbst Unimogs aus.

STAND
AUTOR/IN