STAND

An Heiligabend alleine sein? Für viele Menschen ist das unvorstellbar, schließlich ist Weihnachten das Familienfest schlechthin. Für andere hingegen ist es die traurige Realität. Aber das muss nicht so sein, wie ein Beispiel aus Graben-Neudorf zeigt.

Andrea Geyer sei Dank: In Graben-Neudorf gibt es am Dienstag ein Weihnachtsfest für alle, die an Heiligabend nicht einsam sein wollen. „Weihnachten nicht allein“. So hat die Organisatorin ihr Projekt vor einem Jahr genannt.

"Im vergangenen Jahr sind mir an Weihnachten so viele Menschen begegnet, die traurig wirkten, weil sie alleine waren. Das will ich ändern."

Andrea Geyer, Organisatorin des Graben-Neudorfer Weihnachtsfestes

Andrea Geyer hat bisher 16 Anmeldungen für die Feier in einem Graben-Neudorfer Vereinsheim. Sie möchte mit ihrer Idee nicht nur Alleinstehende ansprechen, sondern zum Beispiel auch Paare, die Weihnachten gemeinsam mit anderen feiern wollen. "Mein Herz hat immer schon für diejenigen geschlagen, die am Rande der Gesellschaft stehen", sagt die Dettenheimerin.

Dauer

Organisatorin war an Weihnachten auch schon ganz alleine

Auch sie selbst habe Weihnachten schon einsam erlebt. Inzwischen sei das aber nicht mehr so. Und jetzt will Andrea Geyer auch anderen Menschen ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen. An Heiligabend wird es für ihre Gäste ein schönes Essen geben, sie hat Spiele vorbereitet, wer in die Kirche will, wird dorthin begleitet und am Abend spielt sogar der Posaunenchor.

"Anfangs hatte ich vor der Organisation großen Respekt. Dekorieren, kochen, backen, jede Menge Arbeit. Doch ich fand schnell viele Helfer"

Andrea Geyer aus Dettenheim feiert Weihnachten mit Alleinstehenden

Seit Andrea Geyer ihr Projekt öffentlich gemacht hat, haben sich viele Menschen bei ihr gemeldet, um sie mit Spenden und Hilfe bei der Organisation zu unterstützen. Mit so viel positiver Resonanz habe sie nicht gerechnet. "Aber ich bin dankbar für jeden, der mit anpackt", sagt Andrea Geyer.

Eine Ehepaar hat für die Feier sogar 70 Päckchen Plätzchen gebacken. Mit 16 Teilnehmern ist Andrea Geyer erstmal zufrieden, aber im kommenden Jahr dürften es gerne noch mehr Gäste sein. Aber es müsse sich ja erst einmal herumsprechen, dass es dieses besondere Weihnachtsfest in Graben-Neudorf gibt, schmunzelt die Organisatorin.

STAND
AUTOR/IN