Andrang bei der Abfertigung am Flughafen, Menschen mit Koffern (Foto: Imago, imago/Frank Sorge)

Nicht auf Ferienansturm vorbereitet?

Krisengespräch nach Chaos am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden

STAND
AUTOR/IN

Nach dem Passagierchaos am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden vergangene Woche tauschten sich am Montag Vertreter des Stuttgarter Regierungspräsidiums, der Sicherheitsfirma und des Flughafens aus.

Nachdem 130 Passagiere ihren Flieger verpasst hatten, weil sie nicht rechtzeitig abgefertigt werden konnten, soll die Abfertigungskette überprüft werden. Die Gewerkschaft Verdi hatte schwere Vorwürfe gegen die zuständige Sicherheitsfirma erhoben.

Oberstes Ziel sei es, Maßnahmen zu ergreifen, damit keine Passagiere mehr ihren Flieger verpassen, sagte Flughafenchef Uwe Kotzan im Vorfeld der Gespräche gegenüber dem SWR. Dazu müssten die Kommunikationswege verbessert werden. Die gesamte Abfertigung von der Ankunft bis zum Einsteigen in den Flieger sei eine Kette, gebe es bei einem Glied Probleme, dann müsse man besser und schneller reagieren können.

Zuständig für die Sicherheitskontrollen am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden ist das Regierungspräsidium Stuttgart. Ergebnisse des Krisengesprächs soll es am Dienstag geben.

Verdi hatte mitgeteilt, dass der Betriebsrat der Sicherheitsfirma ESA Luftsicherheit im Vorfeld wiederholt mehr Personal von der Firmenleitung gefordert habe. Demnach fehlten am Flughafen in Rheinmünster-Söllingen mindestens 20 Sicherheitskräfte, um die Kontrollen ohne Verzögerungen durchführen zu können.

Fehlplanung der Sicherheitsfirma?

Dass mit Beginn der Sommerferien in Baden Württemberg auch die Fluggastzahlen steigen würden, sei keine Überraschung gewesen, meinte der zuständige Verdi-Sekretär. Die Firma sei auf den Ansturm trotzdem nicht vorbereitet gewesen. Laut Regierungspräsidium kam es bei der Sicherheitsfirma unter anderem wegen Krankmeldungen zu Personalengpässen.

Rheinmünster

Stau bei der Fluggast-Abfertigung Personalengpass: Passagiere am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden verpassen Flüge

130 Fluggäste mussten am Montag am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden unfreiwillig am Boden bleiben. Wegen fehlender Mitarbeiter konnten sie nicht rechtzeitig abgefertigt werden.  mehr...

Rheinmünster-Söllingen

Sorgen Klimaschutz-Gründe für das Aus? Stuttgarter Grüne fordern Schließung des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden

Die Grünen im Stuttgarter Gemeinderat stellen die Beteiligungen der Stadt am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Frage. Außerdem fordern sie die Stilllegung des Regionalflughafens.  mehr...

STAND
AUTOR/IN