STAND

Die Feuerwehr hat den Einsatz auf dem Umschlagbahnhof in der Karlsruher Oststadt beendet. Aus einem undichten Gefahrguttransporter war am Montagmittag eine Chemikalie ausgetreten.

Die Feuerwehr war mehrere Stunden am Umschlagbahnhof in Karlsruhe im Einsatz. Mit Hilfe eines Spezialteams der BASF gelang es, das Leck zu finden und zu schließen. Zuvor lag rund um den betroffenen Kesselwagen ein strenger Geruch in der Luft.

Der Güterbahnhof war während des Einsatzes komplett gesperrt. Von mehreren Gleisen sei der Strom abgeschaltet worden, berichtete die Feuerwehr.

Polizei: Keine Gefahr für Bevölkerung

Bei dem ausgetretenen Stoff handelte es sich um Methylacrylat. Die Chemikalie kommt unter anderem bei der Herstellung von Acrylfarben und Klebstoffen zum Einsatz und kann bei Kontakt zu Haut- und Atemwegsreizungen führen. Laut Polizei bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

STAND
AUTOR/IN