Totale von der U-Bahn-Haltestelle am Marktplatz in Karlsruhe (Foto: SWR)

Lichtkonzept als Attraktion

U-Bahn in Karlsruhe: Beliebter Foto-Spot auf Instagram, Facebook und Co.

STAND
AUTOR/IN

Mehrere Monate ist die U-Bahn in Karlsruhe inzwischen in Betrieb. Vor allem die Haltestellen mit ihrem markanten Lichtkonzept sind beliebte Foto-Motive in den sozialen Medien.

Wer im Internet auf Instagram und in anderen sozialen Medien sucht, findet sie: Bilder von Menschen, die in einer der Karlsruher U-Bahn-Haltestellen für Fotos posieren. Auf den im Licht funkelnden Rolltreppen, am Bahnsteig - und vor allem unter den Lampen, die bunte Schatten werfen. Herzchen und niedliche Tierfotos dürfen da natürlich nicht fehlen.

U-Bahn-Haltestellen als Attraktion in Karlsruhe

Das Lichtkonzept der sieben U-Bahn-Haltestellen war schon bei der Eröffnung im Dezember des vergangenen Jahres Fahrgästen ins Auge gefallen. An der Decke hängt ein netzartiges Gespinst aus LED-Röhren, an Stahlseilen befestigt, die ein wenig an die Oberleitungen der überirdischen Bahnstrecken erinnern.

Dazu kommt ein Lichteffekt: An einigen Punkten auf dem weißen Bahnsteig wird rotes, blaues und grünes Licht zu einem hellen Lichtkegel gebündelt. Läuft eine Person darüber, wirft sie plötzlich bunte Schatten. So mancher Wartende verewigt sich hier auf Bildern und Selfies im Netz.

Lichtkonzept sorgt für Gesprächsstoff

Die Haltestellen seien wirklich schön, durch das helle Licht habe man auch abends keine Angst, betont eine junge Frau, die gerade auf ihren Zug wartet. Unter den farbigen Lichtspots hat sie auch schon selbst Fotos gemacht, erzählt sie: "Kommt gut auf Instagram und so weiter." SWR-Reporter Andreas Fauth hat Stimmen an den Haltestellen gesammelt (Audio):

Ein Hingucker ist das Lichtkonzept in den Haltestellen allemal - auch wenn es in Verbindung mit der Architektur und der zurückhaltenden Farbgestaltung unter den wartenden Fahrgästen unterschiedliche Meinungen dazu gibt.

Miriana Nagel in der U-Bahn-Haltestelle Marktplatz in Karlsruhe. (Foto: SWR)

"Ich hätte gar nicht gedacht, dass es so gut wird. Es wirkt hell und nicht zu eng."

Fahrgast Felix in der Karlsruher U-Bahn-Haltestelle am Europaplatz. (Foto: SWR)

"Ich finde die Haltestellen imposant. Die farbigen Lichter sind zwar eine nette Idee, man hätte sie aber noch besser ausgestalten können."

Ein älterer Mann, der mit seiner Frau in der Haltestelle am Markplatz umsteigt, hält die Haltestellen insgesamt für gelungen. Die bunten Lichteffekte sind für ihn aber nur "Spielereien". Aber: Man wisse schnell, wo man hin muss - und das zählt für den Rentner.

Karlsruhe

OB Mentrup spricht von einem "neuen Karlsruhe" Offizielle Eröffnung: Viele Karlsruher wollen die neue U-Bahn sehen

Die Karlsruher Kombilösung ist offiziell eröffnet worden. Karlsruherinnen und Karlsruher können ab sofort die neue U-Bahn und ihre Haltestellen besichtigen.  mehr...

Karlsruhe

Übergabe voraussichtlich im Herbst Genesis: Lüpertz-Kunstprojekt für Karlsruher Kombilösung vollendet

Der Maler Markus Lüpertz hat sein U-Bahn-Kunstprojekt für die Karlsruher Kombilösung vollendet. Die Reliefs sollen in den kommenden Monaten in den unterirdischen Haltestellen eingebaut werden.  mehr...

Karlsruhe

Lieferengpass bei Bauteilen Erneute Verzögerung: Autotunnel in Karlsruhe wird noch später fertig

Die Eröffnung des Autotunnels in der Karlsruher Kriegsstraße wird sich noch einmal verzögern. Grund sind Lieferengpässe und coronabedingte Ausfälle beim Personal.   mehr...

STAND
AUTOR/IN