Theater Pforzheim (Foto: SWR)

Neue Spielzeit, neuer Intendant, neue Ideen

Neuer Spielplan: Theater Pforzheim will auch junges Publikum erreichen

STAND
AUTOR/IN

In einer Zeit der globalen Krisen das Wir-Gefühl stärken – mit diesem Anspruch geht das Theater Pforzheim in die neue Spielzeit. Mit dem Spielplan will das Theater verstärkt auch ein junges Publikum erreichen.

Eröffnet wird die Spielzeit am 16. September mit Puccinis Oper „Madame Butterfly“. Schon der Auftakt sei Emotion pur, sagte der neue Intendant Markus Hertel bei der Vorstellung des Programms. Die neue Theaterleitung setzt ganz auf große Gefühle, um den Pforzheimern nach der der Corona-Zeit wieder Lust auf Theater zu machen.

Theater Pforzheim (Foto: SWR)

Von antiker Tragödie bis zur rasanten Boulevardkomödie

Das Programm ist dabei recht breit aufgestellt. Im Schauspiel reicht es vom antiken Klassiker Antigone bis zur bissig-zynischen Boulevardkomödie „Dinner für Spinner“. Mit einer Bühnenfassung des Romans "Jugend ohne Gott“ präsentiert das Theater sogar eine Uraufführung. Ganz neue Wege werden mit dem Live-Hörspiel „Lauschangriff“ begangen, bei dem die Schauspieler auch eine Vielzahl an Geräuschen produzieren.

"Da können wir sogar mit dem Kino konkurrieren, das müssen wir so produzieren, dass alle da unbedingt reinwollen!“

Zu den Höhepunkten in der Musiksparte zählen das Musical Evita, die Operette „Die lustige Witwe“ und der musikalische Western „Crazy for you“ von George Gershwin. Experimentellen Charakter hat die moderne Oper „Der Rattenfänger“. Sie ist als Mitmachprojekt für jedermann geplant, das sich über das gesamte Haus und die Freiflächen davor erstrecken soll. Das Ballett eröffnet die Saison mit einer Choreografie über das Leben der Tanzlegende Rudolf Nurejew.

"Das ist wahrscheinlich der wichtigste Teil unseres Berufs: Kinder zu begeistern.“

Theater Pforzheim (Foto: SWR)
Szene aus Musical "Titanic" am Stadttheater Pforzheim

Junges Publikum im Visier

In der neuen Saison will das Theater verstärkt Kinder, Jugendliche und Studenten erreichen. So plant die Badische Philharmonie regelmäßige Besuche kleiner Ensembles in Kindergärten und Grundschulen. Und bei einer langen Theaternacht sollen vor allem Studenten angesprochen werden – mit ungewöhnlichen Veranstaltungen wie einer Lesung von Sesamstraßen-Texten im Stil von Samuel Beckett.

"Texte aus der Sesamstraße zu lesen, als wären sie von Beckett  – Sie glauben nicht, wie tiefsinnig das plötzlich klingt!“

Die neue Theaterleitung und das gesamte Ensemble stellen sich am 24. September bei einem Tag der offenen Tür vor. An diesem Tag können die Besucher in alle Abteilungen hineinschnuppern. Die Eröffnungsgala am Abend soll einen Vorgeschmack auf die neue Spielzeit geben.

Personalwechsel Brite Robin Davis zum neuen Generalmusikdirektor in Pforzheim bestellt

Die Zeit mit einem kommissarischen Generalmusikdirektor (GMD) am Stadttheater Pforzheim wird schon nach einer Spielzeit zu Ende gehen. Ab September hat die Badische Philharmonie Pforzheim wieder einen Chef.  mehr...

Bühne Ballett vor spektakulärer Kulisse: "Tanz Pur4" im Gasometer Pforzheim

Für neue Choreographien der beliebten Reihe "Tanz Pur" ist das stillgelegte Gasometer von Pforzheim mit 360°-Panoramabilder von Yadegar Asisi eine einzigartige Kulisse.  mehr...

STAND
AUTOR/IN