Das Tanzfestival im Festspielhaus Baden-Baden (Foto: Pressestelle, Festspielhaus Kiran West)

Von der Residenz zum Tanzfestival

Baden-Baden: Ballett-Höhepunkte rund um das Festspielhaus

STAND
AUTOR/IN
Patrick Neumann
Christina Kist
Susann Bühler

In Baden-Baden beginnt am Freitag das traditionelle Ballettfestival des Hamburg Ballett unter John Neumeier. Innerhalb von 10 Tagen sind fünf Vorstellungen und eine Ballettwerkstatt geplant.

Neben den traditionellen Auftritten des Hamburg Ballett wird es beim Tanzfestival an verschiedenen Spielorten in der Stadt erstmals auch Auftritte der Ballettschule Hamburg und des Bundesjugendballetts geben.

Zu sehen sind unter anderem die Ballette "Tod in Venedig" und „Ein Sommernachtstraum“ von John Neumeier.

Bundesjugendballett an verschiedenen Orten der Stadt

Das Bundesjugendballett feiert auf der Akademiebühne an zwei Abenden die Premiere des neuen Stücks "John‘s-BJB-Bach". Im Museum Frieder Burda präsentieren Ballettschülerinnen und -schüler teils preisgekrönte Choreografien. Im Theater Baden-Baden ist auf Einladung John Neumeiers die Star-Ballerina Alessandra Ferri zu Gast. Gemeinsam mit dem ehemaligen Ersten Solisten des Hamburg Ballett, Carsten Jung, zeigt sie Maurice Béjarts Ballett "L‘Heure Exquise".

"Ich finde es interessant, ein Festival in Baden-Baden zu kreieren, weil die Stadt einen besonderen Platz in meiner künstlerischen Entwicklung einnimmt."

Seit 23 Jahren im Festspielhaus Baden-Baden

Das Herbstgastspiel des Hamburg Ballett in Baden-Baden hat eine lange Tradition. Das erste Gastspiel fand im Sommer 1998 statt. Seitdem hat das Hamburg Ballett in Baden-Baden insgesamt 34 abendfüllende Produktionen aufgeführt und seit 2004 zusätzlich zahlreiche Ballett-Werkstätten präsentiert.

Künftig soll es in Baden-Baden ein jährliches John-Neumeier-Festival geben, so Festspielhausintendant Benedikt Stampa. Die inhaltliche Gestaltung des Festivals übernimmt John Neumeier.

STAND
AUTOR/IN
Patrick Neumann
Christina Kist
Susann Bühler