STAND
AUTOR/IN

Im zukünftigen Karlsruher Stadtbahntunnel finden aktuell sogenannte Stresstests statt. Donnerstagnacht waren 20 Bahnen gleichzeitig im Untergrund unterwegs. Das erste Fazit fällt positiv aus.

Seit Jahren wird im Karlsruher Untergrund gebuddelt und gebaut für den zukünftigen Stadtbahntunnel unter der Innenstadt. Die sogenannte Kombilösung geht so langsam dem Ende entgegen. Am 12. Dezember soll sowohl der Straßenbahn-, als auch der Autotunnel in Betrieb gehen.

Stresstest prüft neuen Fahrplan auf Herz und Nieren

Von Donnerstag- bis Freitagnacht finden jetzt sogenannte Stresstests im Untergrund statt, um den späteren Fahrplan der Straßenbahnen zu simulieren. Am Donnerstag waren es 20 Bahnen, die im Nacht-Rhythmus durch die unterirdischen Haltestellen gefahren sind. In der Nacht auf Samstag sollen 32 Bahnen im Tages-Rhythmus im 10-Minuten-Takt fahren.

SWR-Reporterin Rebekka Plies war vor Ort mit dabei:

"Der Teufel ist bekanntermaßen ein Eichhörnchen, aber im Moment gehen wir fest davon aus, dass wir die Kombilösung am 12. Dezember einweihen können."

Positives Zwischenfazit des ersten Stresstests

Die Bilanz der ersten Nacht fällt positiv aus. Angaben der Verantwortlichen zufolge lief der erste Stresstest unter Realbedingungen sehr gut. Auch die frisch geschulten Fahrer konnten erste Erfahrungen sammeln. In der Nacht auf Samstag werde der Druck auf die Infrastruktur mit dem 10-Minuten-Takt nochmal deutlich erhöht, so Messerschmidt. Am Gleisdreieck rund um den Karlsruher Marktplatz werden später im Berufsverkehr bis zu 72 Bahnen pro Stunde auf den Schienen unterwegs sein.

"Kinderkrankheiten" vor der Inbetriebnahme beheben

Nach den beiden Stresstests werden die gewonnen Daten akribisch ausgewertet und geschaut an welchen Stellschrauben noch gedreht werden muss. Danach wird überprüft, ob der Fahrplan, so wie er am Tisch vorbereitet wurde, auch in der Realtität mithalten kann, so der Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft (KASIG) Alexander Pischon.

"Mit der Fahrplanumstellung im Dezember oder vielleicht schon im Laufe des Jahres werden wir die Fahrpreise anpassen müssen. Die Kunden müssen dann mit einer moderaten Preissteigerung rechnen."

Mehr zum Thema

Karlsruhe

Bauarbeiten liegen gut im Zeitplan Endspurt auf der Karlsruher Großbaustelle Kriegsstraße

Der Bau des Kriegsstraßen-Autotunnels in Karlsruhe geht in die Schlussphase. Im Straßenbahn-Tunnel beginnt bald der Probebetrieb. Das Ende der Arbeiten zur sogenannten Kombilösung ist absehbar.  mehr...

Spatenstich am 21. Januar 2010 Zehn Jahre bauen an der Karlsruher Kombilösung

Vor genau zehn Jahren fiel der Startschuss. In Karlsruhe begannen offiziell die Arbeiten für die Kombilösung. Seitdem wird am Milliardenprojekt gearbeitet - unter und über der Erde.  mehr...

Nach vielen Jahren Baustelle Offizielle Eröffnung: Karlsruher Marktplatz ist zurück

Karlsruhe hat seinen Marktplatz wieder. Am Samstag ist der neu gestaltete zentrale Platz in der Innenstadt feierlich eröffnet worden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN