Baden-Baden: Demonstration gegen Felssperrung am Battert (Foto: SWR)

Seilkette durch die Innenstadt

Demonstration in Baden-Baden gegen Felssperrung am Battert

STAND
AUTOR/IN
Felix Wnuck
Ein Porträt Foto von Felix Wnuck (Foto: SWR)
ONLINEFASSUNG
Fabiola Germer
Ein Bild von Fabiola Germer (Foto: SWR, Patricia Neligan)

Der Streit um die Sperrung eines Kletterfelsens im Battert-Massiv bei Baden-Baden spitzt sich weiter zu. 200 Personen haben sich am Sonntag versammelt, um gegen die Sperrung zu demonstrieren.

Der Deutsche Alpenverein hat am Sonntag in der Baden-Badener Innenstadt gegen die Sperrung der beliebten Kletterwand am Battert demonstriert. Nach Angaben der Polizei haben sich mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Römerplatz versammelt. Auf der Demonstration haben neben Präsident Roland Stierle weitere Vertreterinnen und Vertreter des DAV eine Rede gehalten.

Video herunterladen (6,5 MB | MP4)

Alpenverein kritisiert Regierungspräsidium Karlsruhe

Am Donnerstag warf Roland Stierle, Präsident des DAV, in einer Pressemitteilung dem Regierungspräsidium Karlsruhe vor, dass der Alpenverein "in die Entscheidung nicht einbezogen worden" sei. Das Regierungspräsidium hatte entschieden, dass die Badener Wand ab 1. Januar komplett für Kletterer gesperrt wird, um das Brutrevier des bedrohten Wanderfalken zu schützen. Das ganzjährige Kletterverbot soll zunächst für fünf Jahre gelten.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hatte sich jedoch am Freitag noch einmal zu Wort gemeldet und die Kritik in einer Stellungnahme zurückgewiesen. Die Behörde teilte mit, der Vorwurf, dass der DAV "keine Partizipationsmöglichkeit bei der Entscheidungsfindung [...] gehabt" habe, entbehre jeglicher Grundlage. Alle betroffenen Akteure seien bei der Entscheidungsfindung aktiv eingebunden und angehört worden, so das Regierungspräsidium.

Scharfe Kritik bei BUND und NABU

Bei NABU und BUND stößt die gesamte Protestkampagne des DAV auf Befremden. Sie teilten mit, dass die Entscheidung des Regierungspräsidiums, die Badener Wand zu sperren, überfällig war. Zudem passe das Agieren des DAV nicht zu seinem Status als Naturschutzverband.

Mehr zur Sperrung des Battertfelsen

Baden-Baden

Artenschutz vor Freizeitsport "Badener Wand" am Battert bei Baden-Baden für Kletterer gesperrt

Das Karlsruher Regierungspräsidium will brütende Wanderfalken schützen. Daher wird die "Badener Wand" im Felsmassiv Battert bei Baden-Baden für Kletterer gesperrt.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Baden-Baden

Brutgebiet seltener Wanderfalken Felsen am Battert in Baden-Baden: Protest gegen geplante Sperrung für Kletterer

Konflikt zwischen Kletter-Sport und Artenschutz. Das Regierungspräsidium Karlsruhe will offenbar künftig die Badener Wand am Battertfelsen in Baden-Baden ganzjährig für Kletterer sperren.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe