Karlsruhe

Kita-Beschäftigte streiken für mehr Geld

STAND

Die Gewerkschaft ver.di ruft die Beschäftigten von Sozial- und Erziehungsdiensten in Karlsruhe am Freitag zu einem Warnstreik auf. Grund ist die dritte Runde der Tarifverhandlungen Mitte Mai. Betroffen von den Warnstreiks sind städtische Kindertagesstätten, Sozial- und Jugendbehörden sowie Ortsverwaltungen. Ver.di erwartet rund 250 Teilnehmende, die sich am Freitagmorgen auf dem Kronenplatz treffen und anschließend zum Kulturzentrum Tollhaus ziehen, wo eine Streikkundgebung stattfindet. Kernforderungen der Gewerkschaft sind die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, eine finanzielle Aufwertung der Tätigkeiten und Maßnahmen gegen Fachkräftemangel. Laut ver.di kam von Arbeitgeberseite bislang kein Angebot. Bereits am Dienstag waren Kitas in Rastatt bestreikt worden.

STAND
AUTOR/IN