STAND
AUTOR/IN

Die Betriebsräte der Lastwagensparte von Daimler an den Standorten Gaggenau und Wörth befürchten Personaleinschnitte. In einem Flugblatt, das dem SWR vorliegt, ist die Rede von einer drohenden Halbierung der Belegschaft.

Das Unternehmen habe in einem Gespräch zukünftige Varianten vorgestellt, heißt es in dem vierseitigen Dokument der Betriebsräte aller Daimler Truck Standorte in Mannheim, Wörth, Gaggenau und Kassel. Ein Szenario sehe die Halbierung der heutigen Belegschaft vor. Diese Variante halten die Betriebsräte allerdings für unwahrscheinlich, weil sie keine Investitionen in neue Produkte vorsieht.

Betriebsräte und Gewerkschaft sehen Handlungsbedarf

Trotzdem sehen sie Handlungsbedarf und wollen zusammen mit der Gewerkschaft IG Metall eine Kampagne ins Leben rufen. Eine Unternehmenssprecherin für den Lastwagenbereich sagte dem SWR: Man äußere sich nicht zu den Inhalten von internen Gesprächen. Wie auch an den Pkw-Standorten des Autobauers finden bei Daimler Truck im Moment Gespräche statt, um den Sparplan von Konzernchef Källenius umzusetzen.

Sparpläne im Lkw-Werk Wörth Stellenabbau in Lkw-Sparte bei Daimler befürchtet

Die Betriebsräte der Lastwagensparte von Daimler befürchten einen massiven Stellenabbau. Betroffen ist auch das Mercedes-Benz-Lkw-Werk in Wörth.  mehr...

Guten Morgen Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN