STAND

In Karlsruhe-Rintheim wurden am Donnerstagabend die Pläne zur sogenannten Umfahrung Hagsfeld (Stadt Karlsruhe) vorgestellt. Die Umfahrung soll den Verkehr in den umliegenden Stadtteilen entlasten.

Das Interesse war groß. Schon lange vor Beginn der Info-Veranstaltung war der kleine Saal in Karlsruhe-Rintheim voll besetzt. Bis in den Flur drängten sich die Interessierten, während Oberbürgermeister Frank Mentrup im Saal die Pläne für die Umfahrung Hagsfeld vorstellte.

Brücke oder Unterführung?

Knackpunkt des Bauprojekts ist ein Bahnübergang. Dafür gibt es entweder die Option einer Brücke oder einer Unterführung. Die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten wurden am Donnerstagabend mit den Bürgern in Hagsfeld diskutiert. Die Stadt favorisiert die 15 Millionen Euro günstigere Brückenlösung. Die Bürger hingegen befürchten dadurch eine höhere Lärmbelastung als bei einer Unterführung.

24.000 Fahrzeuge am Tag erwartet

Zusätzlich zur Umfahrung soll eine neue Verkehrsanbindung zum Technologiepark entstehen. Sollte das Projekt umgesetzt werden, rechnet die Stadt Karlsruhe mit einem Verkehrsaufkommen von fast 24.000 Fahrzeugen am Tag. In den nächsten Wochen soll sich der Gemeinderat für eine der beiden vorgestellten Lösungen entscheiden.

Dauer
STAND
AUTOR/IN