Der symbolische Spatenstich für den neuen IT-Campus in Achern  (Foto: SWR)

Unternehmen investiert 85 Millionen Euro

Achern bekommt seinen eigenen IT-Campus

STAND

Auf den Illenauwiesen in Achern war am Freitagvormittag Spatenstich für einen neuen IT-Campus. Das Softwarehaus Powercloud investiert hier 85 Millionen Euro.

Das ortsansässige Unternehmen, das sein Geld mit Vertriebs- und Abrechnungssystemen für die Energiewirtschaft verdient, will auf dem Gelände seine Firmenzentrale, 140 Wohnungen und ein Hotel errichten. Auf dem Campus sollen bis zu 300 IT- und Software-Experten arbeiten. Der neue IT- Campus soll 2024 in Betrieb gehen.

So soll der neue IT Campus in Achern einmal aussehen (Foto: Pressestelle, powercloud)
So soll der neue IT Campus in Achern einmal aussehen Pressestelle powercloud

Geplant ist eine Kombination von Leben und Arbeiten auf einem Campus, der nach streng ökologischen Gesichtspunkten entstehen soll. Firmenchef Marco Beicht will damit Fachkräfte aus der ganzen Welt nach Achern locken. Geplant ist auf dem Illenau-Gelände darüber hinaus ein Kultur- und Tagungszentrum. Die neue Firmenzentrale wird sich über Solarstrom mindestens teilweise selbst versorgen und oberirdisch soll der Campus komplett autofrei sein.

Für Achern ein Glücksfall

Für Achern sei der IT- Campus von powercloud ein Glücksfall, meint Oberbürgermeister Klaus Mutach. Die Stadt werde davon stark profitieren. Der Campus bringe neue Arbeitsplätze, neuen Wohnraum und Menschen, die Kaufkraft in die Stadt tragen. Außerdem werde ein Bereich belebt, der viele Jahre lang brach lag. Auch die Baden Württembergische Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi, sprach beim Spatenstich am Freitag von einem Musterprojekt.

STAND
AUTOR/IN