STAND

Aus dem Tierpark Oberwald in Karlsruhe sind sieben Hirsche ausgebrochen. Laut Polizei und Karlsruher Zoo hatten Unbekannte an Silvester den Zaun eines Geheges beschädigt.

Der Tierpark Oberwald ist eine frei zugängliche Außenstelle des Karlsruher Zoos. Eine Spaziergängerin entdeckte die offensichtlich aufgeschreckten Tiere und rief die Polizei an. Ein Teil der sogenannten Sikahirsche ließ sich zunächst trotz mehrfacher Versuche nicht zurück ins Gehege treiben. Bei der letzten Hirschkuh gelang das Tierpflegern erst am Montag.

Die Polizei sucht Zeugen

Der Zoo und die Polizei gehen davon aus, dass jemand den Drahtzaun des Geheges absichtlich zerstörte und die Tiere aktiv ins Freie trieb. Wären die Tiere in Panik Richtung Südtangente oder Autobahn gelaufen, hätte es dort auch eine massive Gefährdung für die Autofahrer gegeben, so Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Die Polizei sucht Zeugen, die an Silvester zwischen 15 und 17 Uhr Verdächtiges beobachtet haben.

Neue Attraktion Sechs neue Riesenschildkröten für den Karlsruher Zoo

Der Karlsruher Zoo hat am Donnerstag erstmals sechs neue Riesenschildkröten präsentiert. Die Tiere wurden am Dienstag aus der Quarantäne in München abgeholt und leben zukünftig im Exotenhaus.  mehr...

Zoos ohne Besucher Viele Tiere reagieren auf die Corona-Stille

Wegen Corona sind derzeit auch die Tierparks geschlossen. Der plötzliche Besuchermangel geht an den Tieren nicht spurlos vorbei. Auch die Corona-Masken von Pflegern und Tierärzten sorgen für Reaktionen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN