Premiere der Schlosslichtspiele in Karlsruhe 2022 (Foto: SWR, Fabiola Germer)

Kürzere Vorstellungen, dafür mehr Shows

Schlosslichtspiele "light" in Karlsruhe gestartet

STAND
AUTOR/IN
Fabiola Germer
Ein Bild von Fabiola Germer (Foto: SWR, Patricia Neligan)

Auf der Karlsruher Schlossfassade erstrahlen seit Donnerstagabend täglich wieder Lichtshows und das trotz steigender Energiepreise. Um Ressourcen zu schonen, gibt es laut Veranstalter ein Konzept.

Die Schlosslichtspiele stehen in diesem Jahr unter dem Motto "music4life", was die Veranstalter unmittelbar mit Lebensfreude und Leichtigkeit verbinden. Das soll auch bei den diesjährigen Schlosslichtspielen im Mittelpunkt stehen. "Musik ist gewissermaßen Religion für die Ohren", sagt der Kurator der Schlosslichtspiele Peter Weibel, vom Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe (ZKM).

Premiere der Schlosslichtspiele Karlsruhe war Besuchermagnet

Video herunterladen (5,2 MB | MP4)

Vor dem Karlsruher Schloss wurde es am Donnerstagabend richtig voll: Mit Campingstühlen, Decken und Leckereien ausgestattet, versammelten sich hunderte Menschen bei angenehmen Temperaturen, um sich die Schlosslichtspiele anzusehen. Chef-Organisator Martin Wacker wirkte überrascht, dass die Wiesen vor dem Schloss an einemTag unter der Woche so gut besucht waren.

"Wir haben fast 10.000 Menschen hier an einem Donnerstagabend! Ein Premiereabend könnte für uns nicht besser laufen."

Das ganze Team sei überglücklich, betont Wacker, dass in diesem Jahr die Schlosslichtspiele wieder uneingeschränkt stattfinden können. "Wir sind froh, die Schlosslichtspiele wieder als Begegnungsraum für die Menschen anbieten zu können. Ohne Einschränkungen. Ohne Eintritt und ohne jede Grenze. Wir sind überglücklich!"

Nicht nur der Veranstalter war zufrieden, auch die Menschen vor Ort schauen gespannt auf das, was sich auf dem Karlsruher Schloss abspielt:

"Ich finde es total schön! Es sind super viele Leute hier, die Atmosphäre ist gut. Es macht einfach Spaß."

Mehr Programm und dafür kürzere Shows

Zu sehen gibt es auf dem Karlsruher Schloss einen Mix aus alt und neu: Auf dem Programm stehen sechs neue Lichtprojektionen aus diesem Jahr, aber auch Vorstellungen von früheren Schlosslichtspielen. Neu dabei ist unter anderem die Show vom diesjährigen französischen Gewinner-Duo des BBBank-Awards "Atelier V3" mit ihrer Komposition "Resilence (2022)". Aus dem Vorjahr wird unter anderem wieder "Karlskompensator" von "Genelabo/Crushed Eyes Media" zu sehen sein. Auch das Light Festival, bei dem Gebäude in der Innenstadt kunstvoll angestrahlt werden, findet wieder statt.

Schlosslichtspiele trotz steigender Energiepreise?

Martin Wacker und sein Team haben sich trotz der steigenden Preise für Strom und Gas dafür entschieden, die Schlosslichtspiele in diesem Jahr umzusetzen. Allerdings mit einigen Abweichungen, um Ressourcen zu schonen. Die Vorstellungen sind laut Wacker ein Drittel kürzer als noch im Vorjahr und dauern insgesamt nur vier Wochen statt sechs. Zudem werden beim Light Festival nur der Marktplatz illuminiert, auf eine Beleuchtung, wie beispielsweise am Turmberg, habe man dagegen verzichtet.

Außerdem sei der verbrauchte Strom Ökostrom aus Wasserkraft, so Wacker und rechnet vor. "Wir verbrauchen in vier Wochen Schlosslichtspiele 4.000 Kilowattstunden. Das ist ein Zwei-Personen-Haushalt im ganzen Jahr. Wenn die 200.000 Menschen, die wir erwarten, alle zu Hause bleiben würden, dann würden sie beim Fernsehschauen und Pizza backen deutlich mehr Strom verbrauchen." Außerdem sei Kunst nach zwei Jahren auch Energie für die Menschen und für die Seele, und damit gut investiert.

Gastronomie am Karlsruher Schloss wieder erlaubt

Wegen der Corona-Pandemie durften 2021 keine Getränke- und Essensstände am Schloss stehen, in diesem Jahr ist es wieder erlaubt. Laut Veranstalter sind die Stände täglich von 19 bis 23 Uhr geöffnet. Vom 9. bis 11. September soll es außerdem eine Food Truck Convention geben, die das Essensangebot dann nochmal erweitert. Die Schlosslichtspiele dauern bis zum 18. September.

Wegen Coronavirus-Pandemie So könnt ihr die Karlsruher Schlosslichtspiele zu Hause erleben

Für Karlsruher sind die jährlichen Schlosslichtspiele im Sommer schon Kult – diesen Sommer ist wegen der Coronavirus-Pandemie aber einiges anders. Statt Freilichterlebnis gibt es das Spektakel jetzt digital für zu Hause.  mehr...

Karlsruhe

Sechs neue Produktionen Karlsruher Schlosslichtspiele unter dem Motto "Music4life"

Die Schlosslichtspiele kehren zurück nach Karlsruhe. Vom 18. August bis zum 18. September verwandelt sich das Karlsruher Schloss in eine Projektionsfläche für digitale Kunstwerke.  mehr...

Karlsruhe

Erstmals mit Medienkunstwerken in der Stadt Schlosslichtspiele Karlsruhe 2022: Das erwartet die Besucher

Karlsruhe leuchtet wieder: Die Schlossfassade wird auch in diesem Jahr zur Leinwand. Neu im Programm sind Medienkunstwerke in der Innenstadt.  mehr...