Linkenheim-Hochstetten

Schiff fährt sich bei Nebel auf dem Rhein fest

STAND
AUTOR/IN

Auf dem Rhein bei Linkenheim-Hochstetten hat sich heute Nacht gegen zwei Uhr bei dichtem Nebel mit Sichtweiten von 5-10 Metern kurzzeitig ein Schiff festgefahren. Laut Polizei war die Schifffahrt für mehrere Stunden gesperrt. Der aus den Niederlanden stammende 185 Meter lange Schubverband passierte eine rote Fahrwasserbegrenzungstonne an der falschen Seite. Das mit 1800 Tonnen Mais beladene Güterschiff fuhr sich daraufhin auf einem Strömungsregulierungsbauwerk fest. Dadurch war die Fahrrinne auf rund 20 Meter eingeengt, die Schifffahrt musste mehrere Stunden gesperrt werden. Das festgefahrene Schiff konnte durch einen weiteren Güterschubverband zurück in die Fahrrinne geschleppt werden, um kurz vor 6 Uhr wurde der Rhein wieder freigegeben.

STAND
AUTOR/IN