Schafherde grast auf einer Wiese (Foto: SWR, Petra Volz)

Hund ist vermutlich die Ursache

800 Schafe spazierten an Heilig-Drei-König durch Weingarten

STAND

Rund 800 Schafe in Weingarten (Landkreis Karlsruhe) haben einen "Drei-Königs-Spaziergang" unternommen. Offenbar hatte ein Hund den Zaun der Schafweide umgerissen.

Die Herde bewegte sich dann Richtung Ortsmitte, wobei sie sich in einzelne Gruppen aufteilte. Die Bundespolizei wurde informiert, um den Zugverkehr auf den nahegelegenen Gleisen zu sichern. Der zuständige Schäfer wurde ebenfalls informiert. Am späten Vormittag waren die Tiere dann wieder sicher auf ihrer Weide. Größere Behinderungen gab es laut Polizei nicht.

Schäfer Theodor Hellinger schildert den Ausflug

SWR-Moderatorin Susanne Kurz hat mit dem zuständigen Schäfer Theodor Hellinger gesprochen und ihn gefragt, wie viele Tiere denn da genau im Ortskern von Weingarten unterwegs waren.

Zur Rückkehr der Wölfe Herdenschutz mit Hunden

Der Wolf ist in Deutschland zurück - auch im Südwesten hat er sich niedergelassen. Herdenbesitzer müssen nun ihre Tiere verstärkt schützen, etwa mit Herdenschutzhunden.  mehr...

Steckbrief Schaf

Schafe sind reine Herdentiere. Nur zusammen mit ihren Artgenossen fühlen sie sich sicher und geborgen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN