Sanitäter beim Durlacher Fastnachtsumzug

80 Ehrenamtliche Sanitäter im Einsatz

Ruhiger Einsatz für Sanitäter beim Fastnachtsumzug in Karlsruhe-Durlach

Stand
AUTOR/IN
Markus Bender
Markus Bender, SWR

Beim Durlacher Fastnachtsumzug sorgen die Sanitäter von mehreren Karlsruher Hilfsorganisationen für die Sicherheit der Besucher. Zeitweise wird es für die Helfer auch mal hektisch.

Kaum hat der Umzug begonnen der erste Einsatz: "Wir brauchen ein Kühlpad fürs Gesicht", sagt Sanitäterin Stefanie Beckers, die bei den Maltesern aktiv ist. Sie begleitet eine Mutter mit ihrem Kind zum Versorgunszentrum in der Turnhalle an der Friedrich Realschule. Sie wurde extra für die Versorgung von Patienten hergerichtet.

"Raus aus der Menge und jetzt richtig untersuchen."

Das Kind ist auf den Boden gefallen, weil die Eltern mit dem Kind auf dem Arm geschubst worden sein sollen. Ein Arzt untersucht das Kind in der Halle, kurze Zeit später kann es wieder gehen.

Hilfsorganisationen arbeiten zusammen

80 Ehrenamtliche Sanitäter sind während des Durlacher Fastnachtsumzugs im Einsatz. DRK, Maltester, ASB und die Johanniter arbeiten bei so großen Veranstaltungen zusammen. Sie sind über die gesamte Umzugsstrecke verteilt und sollen dort für die Sicherheit der Besucher sorgen.

"Wir arbeiten oft zusammen und das macht auch ein gutes Miteinander", sagt Martin Kohl vom DRK Neureut. Er koordiniert als Abschnittsleiter die Einsätze in seinem Gebiet rund um die Friedrich Realschule und ist auch in die Planung des Gesamteinsatzes eingebunden.

Sanitäter beim Durlacher Fastnachtsumzug
Sanitäterin Stefanie Beckers von den Maltesern versorgt verletzte Besucher auf dem Durlacher Fastnachtsumzug.

Kleiner Einsatz: Ein Pflaster für einen abgebrochenen Fingernagel

Sanitäter Fabian beobachtet mit seinem Team etwas abseits das Umzugsgeschehen: Kinder sammeln Bonbons von der Straße auf, Hästräger bemalen Besucher und Guggenmusiker sorgen für Stimmung. Dann wird Fabian von einer jungen Frau angesprochen: "Mein Nagel ist eingerissen", sagt sie. "Das sind die kleinen Sachen, wo man auch hilft", sagt Fabian und umwickelt den Nagel mit einem Pflaster.

Es wirkt, als gäbe es nicht viel zu tun. In der Turnhalle sind zehn Behandlungsplätze vorbereitet worden. Sie werden während des Umzugs unbesetzt bleiben, weil nicht viel passiert. Und dennoch macht der Einsatz den Ehrenamtlichen Spaß. "Wir haben realistisch nah die Möglichkeit zu üben", sagt Fabian Spaethe vom DRK Neureut. "Den Umgang mit dem ganzen Material, auch wenn kein Patient kommt."

Sanitäter beim Durlacher Fastnachtsumzug
Eine Turnhalle wird während des Fastnachtsumzugs in Durlach zu einem medizinischen Versorgungszentrum.

Hektische Momente nach dem Umzug in Durlach

Die Sanitäter sind gut eine Stunde vor dem Umzug einsatzbereit und bleiben auch noch länger, nachdem der letzte Umzugswagen durch Durlach gefahren ist. "Stolpern kann immer jemand oder es kann immer jemanden schlecht werden", sagt Martin Kohl. Deshalb sei man auch nach dem Umzug noch vor Ort.

Und das erweist sich als notwendig. "Wir sind gerade darüber informiert worden, dass eine Patientin bei uns ist und eine im Zulauf", sagt Mirko Dreislampl, der die Patienten an der Turnhalle entgegennimmt. Auf einmal wird es hektisch und ernst. Eine Patientin wird torkelnd zur Halle gebracht. "Sie ist noch einigermaßen bei Verstand", sagt eine Sanitäterin. Weil sich ihr Zustand aber kurz darauf verschlechtert, wird ein Notarzt angefordert und sie wird ins Krankenhaus gebracht.

Sanitäter beim Durlacher Fastnachtsumzug
Martin Kohl vom DRK Neureut koordiniert die Einsätze in seinem Abschnitt beim Durlacher Fastnachtsumzug.

Ruhiger Einsatz für die Sanitäter am Fastnachtsumzug

Alles in allem verläuft der Einsatz für die Helferinnen und Helfer ruhig. "Es ist ruhiger gewesen als die letzten Male", sagt Martin Kohl.

"Vielleicht sind die Leute vernünftiger geworden oder haben das Feiern verlernt."

Karlsruhe

Umzüge in der Region Fastnachtsendspurt mit großem Umzug durch Karlsruhe

Am Rosenmontag zogen die Narren mit Umzügen unter anderem durch Bühl und Ettlingen. Am Faschingsdienstag ziehen sie unter anderem durch Karlsruhe.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Karlsruhe

60 Fußgruppen waren dabei Grötzinger Narrensprung: Rund 5.000 Narren feierten die fünfte Jahreszeit

Am Sonntag hatten die Narren den Karlsruher Stadtteil Grötzingen fest im Griff. Beim traditionellen Narrensprung kamen zahlreiche Besucher, um die fünfe Jahreszeit zu feiern.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg