STAND
AUTOR/IN

Schloss Bruchsal startet mit Führungen, neuen Besucherservices und Veranstaltungen zum Themenjahr "Exotik. Faszination und Fantasie" in die Sommersaison. Ab 12. Juni gibt es wieder Führungen.

Mit der Wiedereröffnung ist ein neues Ausstellungsstück für Besucherinnen und Besucher im Schloss zu sehen. Im Schlafzimmer der Amalie von Baden hängt jetzt ein kürzlich restauriertes Porzellanrelief von Großherzog Karl von Baden. Das Kunstwerk aus dem Jahr 1822 stammt vermutlich aus der ehemaligen Residenz, Schloss Karlsruhe.

Relief des Großherzogs Karl von Baden im Bruchsaler Schloss (Foto: Pressestelle, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)
Relief des Großherzogs Karl von Baden im Bruchsaler Schloss Pressestelle Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Millionenverluste durch die Pandemie

Acht Millionen Euro Verlust im vergangenen Jahr, sechs Millionen in diesem, das ist die Corona-Bilanz der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Viel schlimmer noch, man sei nicht mehr in den Köpfen der Menschen, sagt Geschäftsführer Michael Hörrmann, und deshalb müsse man jetzt alles tun, um Werbung für die historischen Kostbarkeiten zu machen.

Start der Standard- und Sonderführungen

Ab 12. Juni starten die Standardführungen. Auch auf die beliebten Sonderführungen können sich die Gäste freuen. Sie beginnen am 24. Juni mit dem Rundgang "Den Garten mit allen Sinnen erleben". Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist für alle Führungen eine Anmeldung an der Schlosskasse oder über das Service Center erforderlich.

Themenjahr 2021: "Exotik. Faszination und Fantasie"

Die Adeligen des 18. Jahrhunderts waren fasziniert von der exotischen Welt des fernen Ostens. Schloss Bruchsal hat dazu in seinen Sammlungen einiges zu bieten. In drei Sonderführungen im Rahmen des Themenjahrs 2021 "Exotik. Faszination und Fantasie" werden außergewöhnliche Objekte aus den Bruchsaler Sammlungen vorgestellt.

Bei der Führung "Truthahn, Affe und Papagei…" am 18. Juli stehen die Bruchsaler Tapisserien mit fremden Tieren aus aller Welt im Mittelpunkt. Edle Materialien wie Seidentapeten aus China, aber auch asiatisch inspirierte Motive werden bei der Sonderführung "Faszination Fernost" am 25. Juli vorgestellt. Den barocken Gaumenfreuden auf der fürstbischöflichen Tafel geht die dritte Sonderführung am 17. Oktober auf den Grund. Sie stellt damals fremde, begehrte Genussmittel wie Tee, Kaffee, Schokolade, Gewürze und Früchte vor.

Barrierefreie und inklusive Angebote

Für Menschen mit Behinderung hat das Schlossteam während der Corona-Schließzeit ein erweitertes Führungsangebot konzipiert. Dazu gehören barrierefreie, inkludierende Rundgänge für blinde und sehbehinderte Menschen sowie für Demenzkranke und deren Angehörige. Auch Führungen in Gebärdensprache, in leichter und in einfacher Sprache werden angeboten.

Bruchsal

Name Europa entstammt einer antiken Sage Schloss Bruchsal: Wandteppich zeigt Entführung "Europas"

Der "Europatag" am 9. Mai erinnert an die Grundsteinlegung der heutigen EU vor 71 Jahren. Doch woher der Kontinent eigentlich seinen Nahmen hat, das zeigt einer der kostbaren Wandteppiche in Schloss Bruchsal.  mehr...

Bruchsal

Tapisserien vervollständigen Ausstellung Wertvolle Wandteppiche: Restaurierung der Beletage im Schloss Bruchsal abgeschlossen

Zwei weitere Wandteppiche - sogenannte Tapisserien - ziehen nach aufwändiger Restauration zurück ins Bruchsaler Schloss. Damit ist die jahrelange Restaurierung der Beletage abgeschlossen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN