Die Züge rollen wieder in Bühl. Bahnstrecke mit Zug. (Foto: IMAGO, IMAGO / Arnulf Hettrich)

Zugverspätungen

Rheintalbahn in Bühl wieder frei

STAND

Die Rheintalstrecke in Bühl ist wieder für den Zugverkehr frei gegeben. Laut Bundespolizei ist am frühen Dienstagmorgen ein Mensch auf den Bahngleisen von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Die Ermittlungen zu dem Unglück in der Nähe des Bühler Bahnhofs (Kreis Rastatt) habe nun die Kripo übernommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Ursache für den tödlichen Zusammenstoß sei bisher noch unklar. Die wichtige Nord-Süd-Bahnstrecke war ab 5:30 Uhr komplett gesperrt, eine gute Stunde später wurden zwei von vier Gleisen für den Bahnverkehr wieder frei gegeben. Es kam zu Verspätungen im Güter- und Personenverkehr. Seit der kompletten Wiederfreigabe der Rheintalstrecke hat sich der Bahnverkehr laut Bundespolizei wieder normalisiert.

STAND
AUTOR/IN
SWR