Eggenstein-Leopoldshafen

Neues Atommülllager eröffnet

STAND

Auf dem Gelände des KIT in Eggenstein-Leopoldshafen (Landkreis Karlsruhe) ist am Dienstag ein neues Atommülllager eröffnet worden. Dort sollen leicht- und mittelradioaktive Abfälle gelagert werden, die beim Abriss des ehemaligen Forschungsreaktors anfallen. Die neuen Atommülllager sind nötig, weil die bisherigen Lagerhallen fast voll sind, der Abriss des ehemaligen Forschungsreaktors aber noch lange nicht beendet ist. Jahrzehntelang wurde auf dem KIT-Gelände in Eggenstein-Leopoldshafen an Kerntechnik geforscht, seit 2008 läuft der Abbau des Reaktors. Umweltschützer kritisieren die hohen Kosten, die der Atommüll verursacht und dass auf dem KIT-Gelände weiterhin an Brennstoffen für neue Reaktortypen geforscht werde, was neuen strahlenden Müll produziere.

STAND
AUTOR/IN