Mehrere Lastenräder stehen in Karlsruhe (Foto: SWR)

Stadtverwaltung stellt 200.000 Euro bereit

Lastenrad-Förderung in Karlsruhe: Das müssen Sie wissen

STAND
AUTOR/IN

Ab dem 23.Oktober kann man sich bei der Stadt Karlsruhe für das Förderprogramm für Lastenfahrräder bewerben. Wie viel Geld gibt es? Wer kann sich bewerben? Ein Überblick:

Lastenräder gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Einige Modelle konnten Interessierte am 15.September bei einer kleinen Ausstellung auf dem Friedrichsplatz in Karlsruhe anschauen und probefahren. Alle Lastenräder haben den gleichen Zweck: Sie schaffen Platz für Einkäufe, sperrige Gegenstände oder sogar Kinder, die man so umweltfreundlich transportieren kann.

Wie viel Geld stellt die Stadt Karlsruhe bereit?

Insgesamt 200.000 Euro. Das Geld kommt aus einem Topf, der für Klimaschutzmaßnahmen bestimmt ist. Eine solche Förderung für Lastenräder gab es schon einmal 2019. Damals stellte die Stadt Karlsruhe 230.000 Euro zur Verfügung. Die Fördergelder waren innerhalb kürzester Zeit ausgeschöpft.

Dieses Mal können Interessierte bis zu 600 Euro für Lastenräder ohne elektrische Unterstützung und 1.000 Euro für E-Lastenräder beantragen. Für sozial schwache Familien gibt es unter bestimmten Voraussetzungen noch einen Sozialbonus von 400 Euro dazu. Insgesamt, schätzt die Stadt, könnten etwa 200 Familien von der Förderung profitieren.

Wer kann sich bei der Stadt Karlsruhe für das Förderprogramm bewerben?

Wie auch schon bei der ersten Förderrunde vor zwei Jahren, richtet sich das Angebot primär an Familien mit kleinen Kindern. Nach Angaben der Stadt müssen die Antragsteller mindestens ein Kind im Alter von sechs Jahren oder jünger haben. Alternativ können sich auch Neubürgerinnen und Neubürger ohne Kinder für die Förderung bewerben, wenn sie im Jahr 2021 neu nach Karlsruhe gezogen sind.

"Wir wollen kein Gießkannenprinzip, sondern bestimmte Zielgruppen ansprechen."

Wie kommt man an die Förderung?

Interessierte können sich ab dem 23. Oktober bewerben. Dazu müssen sie online den dazugehörigen Förderantrag der Stadt Karlsruhe ausfüllen. Dass man ein Kind von sechs Jahren oder jünger hat oder neu nach Karlsruhe gezogen ist, muss man sich vom Bürgeramt bestätigen lassen. Wichtig ist auch, dass man das konkrete Kaufangebot eines Fahrradladens einreicht.

Die Fördergelder werden nach dem Prinzip "first come, first serve" vergeben. Schnell sein lohnt sich also. Wer eine positive Rückmeldung von der Stadt bekommt, muss sein Lastenrad bis spätestens 31.Januar 2022 bestellen.

Welche Lastenfahrräder stehen zur Auswahl?

Das Förderprogramm ist nicht an spezielle Händler oder Marken gekoppelt. Interessierte können also frei wählen, welches Modell ihnen am besten gefällt. Der Preis für ein Lastenrad liegt je nach Ausstattung bei etwa 1.000 Euro aufwärts.

Karlsruhe

Reduktion der Verkehrsbelastung und des Flächenverbrauchs Hilfe für Familien: Stadt Karlsruhe fördert Lastenräder

Die Stadt Karlsruhe will in diesem Jahr erneut den Kauf von Lastenrädern fördern. Schon vor zwei Jahren wurden 190 Familien gefördert, 20 Prozent davon haben ihr Auto abgeschafft.  mehr...

Berlin

Leben Verkehrsrevolution – Ein Auto-Designer entwirft neue Formen der Fortbewegung

Murat Günak tüftelt mit einem jungen Team an einem futuristischen Verkehrsmittel. Der gefeierte Autodesigner ist sich sicher: Lastenräder werden den Stadtverkehr revolutionieren!  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler als Vorreiter Förderung für Elektro-Lastenräder: Was jetzt schon möglich ist!

Sie sind umweltfreundlich - aber teuer in der Anschaffung. Lastenfahrräder mit Elektroantrieb werden immer beliebter. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler fördert den Kauf dieser Räder seit 2019.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN