Karlsruhe

KSC-Fans und Aue-Fans geraten nach Spielende aneinander

STAND

Nach der Partie des KSC gegen Erzgebirge Aue in der Fußball-Bundesliga sind Fans beider Mannschaften aneinandergeraten. Wie die Polizei mitteilte, sammelten sich rund 40 Anhänger der Auer am Samstagnachmittag auf dem Karlsruher Birkenparkplatz. Einige offensichtlich alkoholisierte KSC-Fans sollen sie provoziert haben. Einzelne Gästefans versuchten der Mitteilung zufolge daraufhin, die zur Trennung eingesetzte Kette von Ordnern zu überwinden. Ein Diensthundeführer der Polizei sei eingesetzt worden, sein Hund habe drei Gästefans durch Bisse verletzt. Zwei Personen wurden vor Ort versorgt, eine dritte mutmaßlich verletzte Person gab sich laut Polizei nicht mehr zu erkennen. In diesem Zusammenhang erstatteten demnach zwei Gästefans gegen Ordner eine Anzeige wegen Körperverletzung. Bereits kurz nach Spielende kochte die Stimmung zwischen einzelnen Fans hoch.

STAND
AUTOR/IN