STAND
AUTOR/IN

Unter dem Motto "Kino leuchtet - für Dich“ haben am Sonntagabend mehrere hundert beleuchtete Kinos in Deutschland auf ihre schwierige Situation während der Pandemie aufmerksam gemacht.

Auch die Schauburg in Karlsruhe und das Cineplex in Baden-Baden haben sich an der Aktion beteiligt. Die Lichtspielhäuser wurden von innen und außen angestrahlt, teilweise wurden auf die Gebäude auch Videoclips projiziert.

Proteste zeitlich bewusst gelegt

Kurz vor der Berlinale wollten die Kinos auf diese Weise den Blick auf die derzeit geschlossenen Kultureinrichtungen lenken. Die Forderung: Von Seiten der Politik müsste bald eine Wiedereröffnungsperspektive für die Kinos geschaffen werden. Viele Kinobetreiber in Deutschland stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin.

Bundesweit rund 300 Kinos, die sich beteiligt haben

Nach vielen dunklen Wochen gingen in rund 300 Kinos die Lichter an und wiesen darauf hin, dass schon seit Monaten keine Besucher mehr da waren und dass die Kinobetreiber schnell Perspektiven für eine Öffnung brauchen. SWR Reporter Wolfgang Hörter hat im Kino Schauburg in Karlsruhe vorbeigeschaut:

STAND
AUTOR/IN