STAND
AUTOR/IN

Gegen das Segnungsverbot für homosexuelle Paare regt sich in der katholischen Kirche Widerstand.  So haben sich Gemeinden in Ettlingen, Waldbronn und Bruchsal gegen das Verbot aus Rom gestellt.

"Wir sind entsetzt über das Nein aus Rom", schreibt der Burchsaler Dekanatsrat auf seiner Homepage. Für viele Menschen werde es wohl leider die weitere Missachtung ihrer Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung bedeuten. Unterzeichnet ist das Schreiben auch vom Dekan Lukas Glocker.

Segnungsverbot ist "enttäuschend und diskriminierend"

In einer Stellungnahme der katholischen Kirchengemeinde Waldbronn wird das Segnungsverbot als "enttäuschend und diskriminierend" bezeichnet und auch der katholische Kirchengmeinderat von Ettlingen protestiert gegen das Segnungsverbot. Um ein Zeichen zu setzen, sollen von den Ettlinger Kirchen jetzt Regenbogenfahnen wehen.

"Mein Gott diskriminiert nicht, meine Kirche schon"

Die Mitteilung der katholischen Kirche in Ettlingen ist deutlich: "Mein Gott diskriminiert nicht, meine Kirche schon." Die Verlautbarung der Glaubenskongregation aus Rom zum Segnungsverbot homosexueller Paare hat uns, die Mitglieder des Pfarrgemeinderats der katholischen Kirchengemeinde Ettlingen Stadt und das Seelsorgeteam sprachlos gemacht. Wir möchten jedoch nicht in der Sprachlosigkeit verharren, sondern wir wollen laut und deutlich sagen: Dieses überkommene und rückwärtsgewandte Bild ist nicht unsere Ansicht von Kirche."

Geplant sind in Ettlingen außerdem Kreidezeichnungen vor den Kirchen, Buttons für alle, die welche tragen wollen und Brief nach Rom. Auch hier trägt der Leiter der Seelsorgeeinheit, Pfarrer Martin Heringklee, die Aktionen ausdrücklich mit.

"Rote Karte für den Vatikan"

Der Waldbronner Pfarrer Torsten Ret zeigt die "Rote Karte für den Vatikan". Mit diesem Titel ist ein Artikel im Mitteilungsblatt der Gemeinde überschrieben. Darin heißt es unter anderem: " Lasst euch die Schönheit und Würde Eurer Sexualität, Eurer Beziehung und Eurer Liebe nicht nehmen. Nicht von dieser Kirche, nicht vom Vatikan. Ihr seid von Gott schon längst Gesegnete."

STAND
AUTOR/IN