Neue Nordtribüne im Karlsruher Wildparkstadion im Probebetrieb (Foto: Pressestelle, Stadt Karlsruhe)

Meilenstein für den Stadionneubau

Premiere gegen Magdeburg: Neue Nordtribüne im Karlsruher Wildparkstadion im Probebetrieb

STAND
AUTOR/IN
Mathias Zurawski

Am Sonntag können Zuschauer zum ersten Mal auf der neuen Nordtribüne des Wildparkstadions Platz nehmen. Im Heimspiel des KSC gegen Magdeburg geht die Tribüne in den Probebetrieb..

Die Tribüne eröffnet zunächst mit einer begrenzten Anzahl an Sitz- und Stehplätzen. Nach Angaben des städtischen Eigenbetriebs Fußballstadion im Wildpark können rund 7.500 Plätze genutzt werden.

Auch Kioske ab Sonntag in Betrieb

Während des Probebetriebs werden auf der Nordtribüne 3.870 Sitzplätze für Heimfans und 1.031 Sitzplätze für Gästefans freigegeben. Hinzu kommen 2.658 Stehplätze für Gästefans. Der angrenzende Kurvenbereich wird mit seinen Plätzen sowie den dortigen Funktionsgebäuden erst zu einem späteren Zeitpunkt freigegeben.

Auch Kioske und Toiletten sollen bis zum Zweitliga-Heimspiel des Karlsruher SC am Sonntag fertig sein. Zusätzlich sollen noch provisorische Toiletten aufgestellt werden.

Die neue Nordtribüne im Karlsruher Wildparkstadion ist bereit für den Probebetrieb (Foto: Pressestelle, Stadt Karlsruhe)
Die neue Nordtribüne im Karlsruher Wildparkstadion ist bereit für den Probebetrieb Pressestelle Stadt Karlsruhe

Mehr als 15.000 Plätze stehen insgesamt zur Verfügung

Die Arbeiten an Ost- und Südtribüne sind bereits abgeschlossen. Das neue Stadion soll in einem Jahr vollständig fertiggestellt sein und dem Karlsruher SC als Nutzer übergeben werden. Während des Umbaus des Wildparkstadions muss die Stadt Karlsruhe als Bauherrin dem KSC jederzeit mindestens 15.000 Plätze zur Verfügung stellen. Bereits ohne die Nordtribüne sei diese Zahl überschritten gewesen, so der Eigenbetrieb weiter.

Bauablauf und Fertigstellung durch Verzögerungen verändert

Die ursprüngliche Planung hatte vorgesehen, die Nordtribüne zusammen mit der Westtribüne fertigzustellen und beide Stadionbereiche gleichzeitig mit der Gesamtfertigstellung in diesem Sommer in Betrieb zu nehmen. Wegen Verzögerungen im Bauablauf hatten sich die Stadt Karlsruhe und der Totalunternehmer Zech Hochbau jedoch im Mai auf eine Fertigstellung bis Ende Juli 2023 geeinigt. Deswegen wird zunächst die Nord- und dann, zeitgleich mit der Gesamtfertigstellung des Stadions, die Westtribüne in Betrieb genommen.

Karlsruhe

Einigung zwischen Stadt und Bauträger Neues Karlsruher Wildparkstadion: Noch teurer, aber im Juli 2023 fertig

Das neue Karlsruher Wildparkstadion wird noch teurer, aber jetzt gibt es verbindliche Termine bis zur Fertigstellung. Stadt Karlsruhe und Bauträger Zech AG stehen vor der entsprechenden Einigung.  mehr...

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga KSC auf Verzögerung beim Stadionumbau vorbereitet

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC würde eine Verzögerung beim Stadionneubau nicht übermäßig hart treffen.   mehr...

Karlsruhe

Nord und Westtribüne werden errichtet Karlsruhe: Neubau des Wildparkstadions geht auf die Zielgerade

Im neuen Karlsruher Wildparkstadion hat die letzte Bauphase begonnen. Nach dem Abbau der provisorischen Nordtribüne werden die letzten beiden Zuschauertribünen errichtet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Mathias Zurawski