Polizei-Großeinsatz nach Familienstreit (Foto: Einsatzreport24)

Auseinandersetzung unter Brüdern

Familienstreit in Karlsruhe sorgt für Polizei-Großeinsatz

STAND
AUTOR/IN

Ein Familienstreit, bei dem ein Schuss fiel, hat am Samstagvormittag in Karlsruhe für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Offenbar war eine Lappalie Auslöser für die Situation.

Bei dem Streit auf dem Gelände einer Autowerkstatt handelte es sich nach Angaben der Polizei um eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Brüdern. Dabei habe einer der Männer eine Schreckschusspistole eingesetzt.

Schuss aus Schreckschusspistole alarmiert Nachbarschaft

Nach ersten Ermittlungen soll der Mann die Pistole in Richtung eines der anderen Beteiligten gerichtet und abgedrückt haben. Verletzt wurde niemand. Der Mann konnte von seinen Brüdern entwaffnet werden, daraufhin ergriff er zu Fuß die Flucht. Nachbarn in dem Wohngebiet alarmierten die Polizei.

"Viel Rauch um nichts"

Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung mit Unterstützung eines Hubschraubers und einer Drohne ein. Der Flüchtige wurde am Samstagnachmittag gefunden. Der Sachverhalt konnte inzwischen geklärt werden, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. "Viel Rauch um nichts", kommentierte er. Eine Festnahme sei nicht vonnöten gewesen. Weitere Angaben wollte die Polizei nicht machen.

Waghäusel

21 Streifenbesatzungen im Einsatz Situation drohte zu eskalieren - laute Verlobungsfeier bei Waghäusel löst Polizeieinsatz aus

Anwohner hatten sich am Ostersonntagabend mehrfach über die zu laute Verlobungsfeier in Wiesental beschwert. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.  mehr...

STAND
AUTOR/IN