Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit: Unfallserie und Raub in Baden-Württemberg geben Rätsel auf  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Ruhestörungen und Auseinandersetzungen

3.000 Feiernde: Polizei räumt Schlossgarten in Karlsruhe

STAND

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat die Polizei den Karlsruher Schlossgarten geräumt. Etwa 3.000 Menschen sollen dort gefeiert haben. Beamte wurden mit Flaschen beworfen.

Gegen 22 Uhr hielten sich mehrere Kleingruppen im Schlossgarten in Karlsruhe auf, die von Anwohnern bei der Polizei wegen Ruhestörung gemeldet wurden. Bei der Räumung soll es außerdem zu Beleidigungen gegenüber den Beamten gekommen sein. Auch Flaschen wurden geworfen.

Aggressive Stimmung und Auseinandersetzungen vor Ort

Wie die Polizei mitteilt, sei es zu Auseinandersetzungen und Ruhestörungen durch alkoholisierte Personen gekommen. Unter den Feiernden habe sich die Stimmung mit fortgeschrittenem Alkoholkonsum immer aggressiver entwickelt. Es soll zu Streitereien mit Körperverletzungen gekommen sein.

Die meisten Besucher folgten den Anweisungen

Gegen Mitternacht hatte die Polizei begonnen, den Schlosspark zu räumen. Zu diesem Zeitpunkt sollen noch etwa 2.000 Menschen vor Ort gewesen sein. Die meisten Besucher hielten sich auch an die Anweisungen der Beamten. Vereinzelt wurden die Einsatzkräfte aber beleidigt und mit Flaschen beworfen. Drei Personen wurden anschließend wegen Beleidigung vorläufig festgenommen und müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Verletzt wurde laut Polizei aber niemand.

Aufarbeitung bei der Polizei am Tag danach

Nach den Ereignissen fand am Freitag bei der Karlsruher Polizei die Aufarbeitung der Ereignisse statt. Zu strategischen Planungen wollte sich die Polizei nicht äußern. Auch nicht dazu, ob sie mit zusätzlichen Kräften am Wochenende am und im Schlossgarten vor Ort sein wird. Sie wies jedoch eindringlich darauf hin, dass der Schlossgarten nach Einbruch der Dämmerung für Besucher gesperrt ist.

Großteil blieb friedlich Viele Feiernde in Karlsruhe - Polizei muss einschreiten

Am Samstagabend waren in der Karlsruher Innenstadt und in Parks wieder viele Feiernde unterwegs. Einige verhielten sich aggressiv, die meisten blieben laut Polizei aber friedlich und verständnisvoll.  mehr...

STAND
AUTOR/IN