STAND

Die Stadt Rastatt hat ihre Bürger daran erinnert, auf das Nutzen von PFC-belastetem Grundwasser zu verzichten. Wer in der Münchfeldsiedlung, in Niederbühl, Förch, Rauental und Wintersdorf wohnt, sollte das Grundwasser im Garten nicht nutzen - weder zum Blumengießen noch zum Befüllen von Pools und Planschbecken. Der Grund ist die andauernde Belastung des Bodens im Raum Mittelbaden mit per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC). Durch die Bewässerung mit PFC-haltigem Grundwasser können sich die Substanzen in Pflanzen und Boden anreichern. Stattdessen sollte Trink- oder Regenwasser genutzt werden, empfiehlt die Stadtverwaltung.

STAND
AUTOR/IN