STAND

Das Peter-und-Paul-Fest in Bretten wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Das hat die Vereinigung Alt-Brettheim in Zusammenarbeit mit der Stadt entschieden, so Oberbürgermeister Martin Wolff gegenüber dem SWR. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Vorgaben und Einschränkungen würden solche Großevents derzeit nicht erlauben, heißt es in der Begründung. Ideen und Vorschläge für kleinere Aktionen rund um das Peter-und-Paul-Datum Anfang Juli seien von der Entwicklung der Pandemie abhängig. Ein virtuelles Fest wie im vergangenen Jahr soll es diesmal nicht geben.

STAND
AUTOR/IN