STAND
AUTOR/IN

Die Bauarbeiten am Pilotprojekt eWayBW auf der B462 zwischen Kuppenheim und Gernsbach (Kreis Rastatt) sind abgeschlossen. Damit ist der Weg frei für den Testbetrieb von Hybrid-Oberleitungs-Lkw.

Nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe sollen die ersten Fahrzeuge bereits im Juni rollen. Der offizielle Betrieb auf der 18 Kilometer langen Teststrecke soll dann im Juli starten. Wegen der feuchten Witterung im Frühjahr hatten sich die Bauarbeiten und der Projektstart verzögert. In einer dreijährigen Testphase wollen Forscher den Betrieb von Hybrid-Oberleitungs-Lkw untersuchen. Bei dem Pilotprojekt des Landes Baden-Württemberg sollen Lkw im Pendelbetrieb zwischen den Gewerbegebieten Kuppenheim und Gernsbach-Obertsrot fahren.

Alternative Antriebe auf dem Prüfstand

Dabei werden auch andere alternative Antriebsformen getestet. Neben fünf Oberleitungs-Hybrid-Lkw werden ein elektrisch betriebener Lkw von Daimler und ein vom Land aufgebauter Oberleitungs-Elektro-Lkw fahren. Auch ein Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw soll auf der Strecke zum Einsatz kommen.

Auf der eWayBW-Teststrecke soll es in den nächsten drei Jahren täglich über 100 Lkw-Fahrten geben. Begonnen haben die Bauarbeiten für das Projekt vor etwa einem Jahr. Die Kosten liegen bei rund 28 Millionen Euro.

E-Mobilität im Murgtal Mit Oberleitungs-Lkws CO2 sparen - so soll das gehen

Zwischen Kuppenheim und Gernsbach im Landkreis Rastatt werden Oberleitungen montiert. Ab Frühjahr 2021 sollen O-Lkw hier testen, wie viel umweltfreundlicher sie fahren als Diesel-Lkw.  mehr...

STAND
AUTOR/IN