STAND
AUTOR/IN

Wenn es um den Verkehr in der Stadt Karlsruhe geht, dann sprechen manche von Krieg. Dass sich dringend etwas ändern muss, darin sind sich alle sechs Kandidaten einig - nur das "Wie" wird zum Streitpunkt.

Die OB-Wahl in Karlsruhe könnte auch für die Mobilität in der Stadt zur Richtungswahl werden. Die ewigen Staus auf Kriegsstraße, Stadtring und Südtangente bringen den Verkehr regelmäßig an den Rand des Kollaps. Gleichzeitig fühlen sich Fahrradfahrer übersehen und unerwünscht: In der Fußgängerzone der Innenstadt werden sie schnell zur Gefahr für die Fußgänger, während sie auf den Hauptverkehrsadern, so der Vorwurf, den Autofahrern den Platz wegnehmen. Und über allem schwebt das Großprojekt der zweiten Rheinbrücke, die den Verkehr statt zu entlasten, sogar noch vermehren könnte. Welche Antworten die Kandidaten bei der SWR-Diskussionrunde zu diesem Thema lieferten, sehen Sie hier:

Vanessa Schulz (Die Partei) machte Werbung für eine Seilbahn über den Rhein. Ein ähnlicher Vorschlag von Die Partei hatte bereits in Tübingen erst für Gelächter und dann für Staunen gesorgt (nachdem Architekten die Kosten und den Mehrwert eines solchen Projektes durchrechneten). Schon viel ernster kommt da Schulz' Forderung nach einem Mobilitätsbürgermeister daher - einschließlich der Forderung, dass der ÖPNV für Kinder- und Jugendliche kostenlos werden solle.

"Wir haben eine ganz radikale Idee bei Der Partei gehabt: Wir schaffen erst attraktive Alternativen, streichen danach Parkplätze und verbannen danach die Autos aus der Innenstadt."

Vanessa Schulz, Die Partei

Paul Schmidt (AfD) wittert hinter dem Wegfall vieler Parkplätze in Karlsruhe das Werk der Grünen im Gemeinderat. Er sieht die Fahrradfahrer als Waffe gegen die Autofahrer instrumentalisiert und will ihnen eigene, schnelle Routen abseits der Hauptverkehrsadern schaffen. Denn: Autofahrer weichen wegen den einschränkenden, neuen Radwegen zunehmend auf Routen durch Wohngebiete aus, selbst wenn sie eigentlich zur Autobahn wollen. Das werde bei wachsendem Autoverkehr die Situation verschlimmern.

Petra Lorenz (Freie Wähler) spricht sich für eine Ringlösung aus. Auch sie glaubt, dass der Individualverkehr im Auto noch lange in Karlsruhe erhalten bleiben wird. Deswegen muss der Verkehr fließen können, da sonst auch die Umweltbelastung unnötig hoch werde. Lorenz will die Fahrradwege nach holländischem Vorbild deutlicher hervorheben - etwa durch deutliche Farbgebung oder baulich getrennt von der Autostraße.

Marc Nehlig (parteilos) will die Autofahrer mit einer "Innenstadtabgabe" dazu überreden, lieber mit dem öffentlichen Nahverkehr anzureisen. Der soll dafür günstiger oder sogar kostenlos werden. Auch er kann sich vorstellen, Radwege deutlicher von den Straßen zu trennen.

"Vielleicht müsste man Fahrradwege wie auf der Kaiserstraße baulich abheben, anstatt sie zu verbreitern."

Marc Nehlig, parteiloser OB-Kandidat

Sven Weigt (CDU/FDP) möchte ebenfalls die Hauptverkehrsadern der Stadt entlasten. Dazu will er mit Experten der Karlsruher Hochschulen ein für die Stadt maßgeschneidertes Verkehrskonzept entwickeln.

Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD/Grüne) setzt auf die Rückgewinnung von öffentlichem Raum - zugunsten von Fußgängern und Fahrradfahrern. Radwege räumlich von Autospuren zu trennen berge eine hohes Unfallpotential - denn dann laufen Autofahrer Gefahr, beim Abbiegen den Radfahrer zu übersehen.

"Es gibt keinen Krieg gegen das Auto, aber wir müssen die verschiedenen Verkehrsarten anders ausbalancieren."

Frank Mentrup, Karlsruher Oberbürgermeister

Die ganze Diskussion der Karlsruher OB-Kandidaten können Sie hier nachschauen.

Entscheidungshilfe für Oberbürgermeisterwahl 2020 Kandidat-O-Mat für OB-Wahl in Karlsruhe

Der Kandidat-O-Mat der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) zur Karlsruher Oberbürgermeisterwahl 2020 ist online. Der Kandidat-O-Mat soll als Entscheidungshilfe dienen.  mehr...

Wer zieht ins Karlsruher Rathaus ein? Karlsruhe vor der OB-Wahl 2020: Infos, Hintergründe und Wahlwissen

Am 6.12. wählen die Karlsruher einen neuen Oberbürgermeister. Wie die OB-Kandidaten die Stadt verändern wollen, welche Themen wahlentscheidend sein könnten und wer überhaupt antritt, steht alles in unserem Wahl-Special.  mehr...

Karlsruher Oberbürgermeisterwahl 2020 So war die Diskussionsrunde mit den Karlsruher OB-Kandidaten

Wenige Wochen vor der Karlsruher Oberbürgermeisterwahl sind am Donnerstagabend die sechs Kandidaten aufeinandergetroffen. In der Diskussionsrunde waren sie sich bei vielen Themen einig, es wurden aber auch Unterschiede deutlich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN