STAND

Die Bürgerstiftung Baden-Baden finanziert in der Stadt die sogenannte Notfalldose. In der Dose sind für den Notfall alle wichtigen Informationen über einen Patienten zu finden.

Wenn bei der Rettungsleitstelle ein Anruf eingeht und Sanitäter im Einsatz sind, muss alles sehr schnell gehen. Die Notfalldose soll Baden-Badener Bürger und Einsatzkräfte jetzt unterstützen.

Alle wichtigen Informationen an einem Ort

In den Dosen sind die wichtigen medizinischen Informationen zu finden wie etwa persönliche Daten, der Name des Hausarztes, aktuelle Erkrankungen, ein aktueller Medikamentenplan und die Namen von Angehörigen. Die Notfalldose sollte immer im Kühlschrank aufbewahrt werden, weil der Kühlschrank für Retter leicht zu finden ist. Ein Aufkleber auf der Innenseite der Wohnungs- oder Haustür informiert die Rettungskräfte darüber, dass eine solche Notfalldose vorhanden ist.

"Wenn viele es haben und es bei vielen hilft, dann sind wir zufrieden."

Walter Klingler, Bürgerstiftung Baden-Baden

Patrick Neumann war bei der Vorstellung des Projekts:

Dauer

Kostenfrei fast überall in der Stadt

Die Bürgerstiftung Baden-Baden möchte dazu beitragen, dass Notfalldosen in möglichst vielen Haushalten in Baden-Baden helfen können und will Bürgern Notfalldosen kostenfrei zur Verfügung stellen. Die Stiftung hat bislang 6.000 Euro in das Projekt investiert. Die Dosen sind in allen teilnehmenden Apotheken in Baden-Baden, den Volksbanken und Sparkassen und im Klinikum Mittelbaden erhältlich. Außerdem gibt es sie in verschiedenen Bürgerbüros und Ortsverwaltungen im Stadtgebiet.

STAND
AUTOR/IN