Das neue Wasserwerk "Mörscher Wald" in Rheinstetten. (Foto: SWR)

Gerüstet gegen den Klimawandel

Neues Wasserwerk für 38 Millionen Euro in Rheinstetten in Betrieb

STAND

Am Montag ist das neue Wasserwerk "Mörscher Wald" in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) nach vier Jahren Bauzeit in Betrieb gegangen. Das 38 Millionen Euro teure Bauwerk ersetzt das 90 Jahre alte, frühere Wasserwerk und steht auf einem direkt angrenzenden Grundstück.

Die Stadtwerke Karlsruhe sichern mit ihrem Jahrhundertprojekt nach eigenen Angaben die Trinkwasserversorgung für die Zukunft. Davon profitieren die Stadt Karlsruhe und Gemeinden im Umland, unter anderem die Rheinstettener Ortsteile Mörsch, Forchheim und Silberstreifen, aber auch Ettlingen.

"Das ist ein großer, strategischer Meilenstein für uns!"

Neues Wasserwerk in Rheinstetten ist leistungsfähiger

Das neue Wasserwerk "Mörscher Wald" kann in der Spitze 60.000 Liter Wasser pro Tag fördern. Im alten Wasserwerk waren es nur 24.000 Liter pro Tag. Wegen des Klimawandels rechne man mit einem steigenden Bedarf, so Heil.

Video herunterladen (5,8 MB | MP4)

Man schätze, dass sich die Zahl der heißen Tage in Karlsruhe verdoppeln werde. Alle vier Wasserwerke der Stadtwerke Karlsruhe versorgen 300.000 Bewohner in der Stadt und etwa 150.000 Bürger in den Umlandgemeinden.

Land wappnet sich mit Masterplan für Klimawandel

Das Wasserwerk in Rheinstetten ist Teil des Masterplans Wasserversorgung des Landes Baden-Württemberg, der die zukünftigen Folgen des Klimawandels bei der Trinkwasserversorgung berücksichtigt. Klimaprognosen bis 2050 legen laut Umweltministerium Baden-Württemberg nahe, dass in manchen Teilen des Landes um bis zu 20 Prozent weniger Grundwasser neu gebildet werden wird.

Karlsruhe

Appell an die Bevölkerung LUBW Karlsruhe: Weniger Asphalt, Beton, Stein - alle müssen anpacken gegen den Klimawandel

Temperaturen bis 37 Grad - der Juni 2022 war außergewöhnlich warm. Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) appelliert an jeden Einzelnen etwas gegen den Klimawandel zu tun.  mehr...

Forum Trockene Bachläufe und sinkendes Grundwasser – Droht eine Wasserkrise?

Grundwasserpegel fallen stetig. In Trockenzeiten sind Flüsse kaum befahrbar. Droht durch Klimawandel eine Trinkwasserknappheit?
Sabine Schütze diskutiert mit
Prof. Dr. Martina Flörke, Bauingenieurin, Lehrstuhl für Ingenieurhydrologie und Wasserwirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum
Nikolaus Geiler, Biologe und Limnologe in Freiburg
Dr. Holger Schindler, Gewässerbiologe im Pfälzer Wald  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Karlsruhe

Neues Verfahren zur Trinkwassergewinnung Undine-Preis für zwei Karlsruher Wissenschaftler

Zwei Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben den mit 20.000 Euro dotierten Undine Award erhalten. Sie haben eine Technologie entwickelt, die salziges Brackwasser in Trinkwasser verwandelt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR