STAND

Das Gesundheitsamt hat für den Kreis Rastatt und die Stadt Baden-Baden eine Ausgangssperre erlassen. Sie gilt ab Mittwoch zwischen 21 und 5 Uhr. Die Corona-Inzidenz in beiden Kreisen liegt deutlich über 100.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in der Stadt Baden-Baden bei 132, in der Stadt Rastatt bei 244. Der Landkreis Rastatt liegt mit 140 zwischen diesen beiden Werten

Zwischen 21 und 5 Uhr dürfen die Menschen die eigene Wohnung dann nur noch aus triftigen Gründen verlassen. Dazu zähle auch die Teilnahme an religiösen Feiern wie einer Osternacht. Auch der Besuch des Partners sowie das Verlassen der Wohnung aus medizinischen Gründen oder zum Arbeiten bleiben erlaubt.

Die Ausgangssperre gilt zunächst bis zum 18. April. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz vor Ablauf dieser Frist fünf Tage in Folge unter 100 liegen, würde das Gesundheitsamt die Ausgangsbeschränkungen vorher aufheben.

Bisher kaum Ausgangsbeschränkungen im Land

Während mittlerweile viele Landkreise in Baden-Württemberg die sogenannte "Notbremse" gezogen haben, sind Ausgangsbeschränkungen bisher noch die Ausnahme. Hat ein Land- oder Stadtkreis drei Tage hintereinander eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 100, greift die "Notbremse". Dann müssen Lockerungen zurückgenommen werden. Unter anderem müssen Einzelhandel, Museen oder Zoos wieder schließen. Statt Terminshopping darf man nur noch bestellte Waren abholen.

Land und Bund drohen mit klaren Vorgaben

Neben Rastatt und Baden-Baden haben die Gesundheitsämter in Mannheim und Schwäbisch Hall Ausgangsbeschränkungen erlassen. Die baden-württembergische Landesregierung will nach Informationen des SWR darauf hinwirken, dass bei Inzidenzen deutlich über 100 weitere Landkreise nächtliche Ausgangssperren verhängen. Möglicherweise würden Kreise auch dazu verpflichtet. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fordert ein strengeres Vorgehen und nennt Ausgangsbeschränkungen "ein wirksames Mittel".

Stuttgart

„Notbremse“, Buchläden, Autofahrten Corona-Regeln in Baden-Württemberg: Neuerungen seit 29.3.

Seit Montag (29.3.) gelten in Baden-Württemberg einige Neuerungen im Hinblick auf die Corona-Pandemie. Die „Notbremse“ mit möglichen Ausgangssperren wird jetzt fester Bestandteil der Maßnahmen.  mehr...

Machtwort bei Anne Will Keine Öffnungen, keine Modellprojekte: Merkel hat genug und droht den Ländern

Der Kanzlerin reicht es: Sie werde nicht zuschauen, bis es 100.000 Neuinfektionen am Tag gebe, so Angela Merkel bei Anne Will. Notfalls solle die Regierung es „bundeseinheitlich“ regeln.  mehr...

Karlsruhe

Leben in der Region mit dem Virus Corona-Krise: Aktuelles aus dem Raum Karlsruhe, Baden-Baden und Pforzheim

Freie Termine im Kreisimpfzentrum Baden-Baden. Verstöße gegen Corona-Verordnung in Karlsruhe. Mehr Corona-Infos für Karlsruhe/Pforzheim/Baden-Baden gibt's in unserer Übersicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN