Ein Mann hält eine Kreditkarte in der Hand und hat einen aufgeklappten Laptop neben sich. (Foto: IMAGO, IMAGO / Addictive Stock)

Verkaufte Ware nicht verschickt

Hundertfacher Betrug im Internet? Mann bei Baden-Baden festgenommen

STAND
AUTOR/IN
Matthias Stauss
Ein Bild von Matthias Stauss (Foto: SWR)

Die Polizei hat im Raum Baden-Baden einen mutmaßlichen Internet-Betrüger festgenommen. Er soll in über 100 Fällen Waren im Internet verkauft, aber dann nicht verschickt haben.

Der 32-jährige Tatverdächtige soll laut Polizei unter anderem Uhren, Mobiltelefone und Kameras über das Internet verkauft haben. Die Käuferinnen und Käufer warteten aber vergeblich auf die Produkte, weil der Mann sie in keinem der Fälle verschickt hatte.

Baden-Badener Richter ordnet Untersuchungshaft an

Dem Mann wird gewerbsmäßiger Warenbetrug vorgeworfen. Er hat mit seinem Vorgehen laut Polizei rund 23.000 Euro verdient und das Geld auf verschiedene Konten verteilt. Der 32-jährige polizeibekannte Mann wurde beim Verlassen seiner Wohnung im Raum Baden-Baden festgenommen und sitzt aktuell in Untersuchungshaft.