Tandems auf Deutschland-Tour

"Mut-Tour" in Karlsruhe: Depressionen sind behandelbar

STAND
AUTOR/IN
Hannah Radgen

Depressionen sind weit verbreitet in Deutschland. Dennoch werden sie oft verschwiegen oder verharmlost. Für einen offenen Umgang mit Depressionen wirbt seit Jahren die "Mut-Tour", die am Donnerstag Station in Karlsruhe machte.

Menschen mit Depressionserfahrung, aber auch solche, die nicht betroffen sind, sich aber für das Thema interessieren, fahren auf Tandems knapp zwei Monate lang durch ganz Deutschland - auf der "Mut-Tour" des Vereins der Deutschen DepressionsLiga. Die Teilnehmer möchten unterwegs anderen Mut machen, Hilfe anzunehmen und über die Krankheit zu sprechen. Mitmachen darf jeder.

Aufklärung über die Krankheit Depression

Verschiedene Teams sind auf insgesamt 10 Etappen unterwegs und fahren auf Tandems oder gehen zu Fuß rund 3.000 Kilometer durch Deutschland. Mit dabei im Gepäck: Info-Material über die Krankheit Depression. Man will aufklären, auch über die Medien, damit Menschen ihre Vorurteile gegenüber der Krankheit und den Betroffenen verlieren.

Die Karlsruherin Uschi Franz hat selbst Erfahrungen in der Psychiatrie gemacht. Dabei sei der Leistungsdruck in der Gesellschaft ein großes Problem, wenn es darum gehe, sich zu einer Depression zu bekennen.

Psychologie Depressionen - viel mehr als nur ein Herbstblues

Im Herbst fühlen sich manche niedergeschlagen. Aber, wo liegt die Grenze zwischen Herbstblues und Depression? Sorgt der Herbst wirklich für depressive Verstimmungen?  mehr...

Psychologie Onlineprogramm soll gegen Depressionen helfen

Ein Computerprogramm soll Patienten mit einer Depression dabei unterstützen, ihre Krankheit zu bewältigen.  mehr...

Medizin Entzündungen können Depressionen verstärken

Wirkstoffe gegen Entzündungen können auch bei Depressionen helfen. Das haben Forscher nun herausgefunden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Hannah Radgen