Ein Mann in Handschellen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Boris Roessler/dpa | Boris Roessler)

68-Jährige mit Messerstichen getötet

Nach Mord an Frau in Dobel: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

STAND

Nach dem Mord an einer Seniorin in Dobel (Kreis Calw) im vergangenen Sommer hat die Staatsanwaltschaft Tübingen Anklage erhoben. Im Verdacht stehen eine 38-jährige Frau und ihr Partner.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau und ihrem 30-jährigen Partner gemeinschaftlichen Mord und Untreue vor. Sie werden beschuldigt, die 68-jährige Unternehmerin aus Habgier getötet zu haben.

Mehrere tausend Euro mit gefälschten Rechnungen erbeutet

Die Beschuldigte arbeitete im Unternehmen der Getöteten. Mit Hilfe ihres Partners und gefälschten Rechnungen soll sie die Firma seit Sommer 2021 um mehr als 40.000 Euro betrogen haben. Um die insgesamt sieben Betrugstaten zu verdecken, habe sie den Entschluss gefasst, ihre Chefin zu töten, so die Staatsanwaltschaft. Demnach soll ihr Partner die Frau am 20. Juli 2022 in deren Wohnhaus mit einem Messer getötet haben.

Spur führte in den Kreis Rastatt

Die Sonderkommission "Loipe" der Kriminalpolizei hatte daraufhin die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Wenige Tage später kamen die Beamten auf die Spur der beiden mutmaßlichen Täter und nahmen das Paar in ihrer gemeinsamen Wohnung im Kreis Rastatt fest. Die Beschuldigten befinden sich seit Anfang August 2022 in Untersuchungshaft. Ihnen droht eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Mehr zum Mord an Frau in Dobel

Dobel

Videoaufzeichnungen werden ausgewertet Tote Frau in Dobel: Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Nach dem Tod einer Frau in Dobel (Kreis Calw) sucht die Polizei noch immer nach dem Täter oder der Täterin. Videoaufzeichnungen könnten nun dabei helfen.

Dobel

68-Jährige in Wohnung gefunden Tote Frau in Dobel - Zwei Tatverdächtige sind jetzt in U-Haft

Nach dem Tod einer 68-Jährigen in Dobel sitzen jetzt zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Beide kommen aus dem Kreis Rastatt. Der Fall hatte in der Region großes Aufsehen erregt.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR