STAND

Im Rastatter Mercedes-Benz-Werk stehen die Bänder nach wie vor still. Grund hierfür sind Probleme bei Zulieferfirmen, von denen die Automobilbranche weltweit betroffen ist.

Nach Angaben des Daimler-Konzerns gibt es seit etwa zwei Wochen Lieferprobleme für elektronische Bauteile, die für die Pkw-Produktion benötigt werden. Betriebsrat und Geschäftsleitung einigten sich damals für das Werk Rastatt auf ein umfassendes Kurzarbeitsmodell für alle Beschäftigten.

Produktion stockt auch noch in der kommenden Woche

Dieses gilt voraussichtlich noch bis Ende kommender Woche. Sobald das derzeit fehlende Bauteil wieder lieferbar sei, könnten die Bänder wieder hochgefahren werden. Wie lange das dauern wird, ist bis jetzt nicht bekannt.

Rastatt

Lieferengpässe bei Halbleiter-Komponenten Mercedes-Werk in Rastatt stellt Produktion vorübergehend ein

Ab Freitag wird im Rastatter Mercedes-Benz-Werk die Arbeit vorübergehend eingestellt. Grund sind weltweite Engpässe bei der Chipherstellung.  mehr...

Proteste beim Autobauer Daimler-Mitarbeiter protestieren mit Postkarten gegen Sparpläne

Daimler-Betriebsrat und IG Metall haben mehr als 50.000 Postkarten von Mitarbeitern gesammelt und an die Unternehmensleitung übergeben. Ein Protest gegen die Umbau- und Sparpläne.  mehr...

STAND
AUTOR/IN