STAND

Rund 100 Studierende sowie Professoren haben am Mittag auf dem Karlsruher Schlossplatz für mehr Geld für die Hochschulen demonstriert. Laut den Studierenden sind die Unis unterfinanziert.

Die Rektoren der Staatlichen Hochschulen hatten einen Zusatzbedarf von mindestens 450 Millionen Euro pro Jahr errechnet, um die jetzigen Studienplatzkapazitäten halten zu können. Im Haushalt des Landes erhalten die Hochschulen aber lediglich zusätzliche 125 Millionen Euro für das Jahr 2021. Auch der Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Alexander Wanner war bei der Demonstration dabei.

Dauer

Die Hochschulrektorenkonferenz sieht einen seit 20 Jahren anhaltenden Trend zur Unterfinanzierung der Hochschulen in Baden-Württemberg, obwohl die Wirtschaft Baden-Württembergs und auch die Steuereinnahmen stetig gestiegen sind, heißt von Seiten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK).

Dauer

HRK fordert 1.000 Euro mehr pro Studierenden

Gefordert werden 1.000 Euro mehr pro Studierenden. Alleine am KIT wären das rund 25 Millionen Euro. Die Demonstration fand anlässlich des heutigen Aktionstags "no science no future" statt. In ingesamt zehn baden-württembergischen Städten gab es heute Proteste, unter anderem in Stuttgart, Freiburg, Tübingen, Ulm oder Mannheim.

STAND
AUTOR/IN