STAND
AUTOR/IN

Manfred Friederich aus Sulzfeld liebt panierte Schweineschnitzel. Mit seinem Imbisswagen tourt er an seinen freien Tagen durch die Region und macht seine Kundschaft glücklich.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Ganz schön schwierig in diesen Pandemiezeiten, gemeinsam gemütlich Essen zu gehen. Entweder man kocht selbst oder aber man holt sich was beim Restaurant oder Schnellimbiss seiner Wahl. Rund um Sulzfeld im Kraichgau kommen da Liebhaber des klassischen Schweineschnitzels auf ihre Kosten. Wenn Schnitzel-Manne unterwegs ist, dann gibt es für Viele kein Halten mehr.

Die Kundschaft kommt, "weil es so lecker ist. Und so groß". Mannes Schnitzel kostet neun Euro und passt auf keinen Teller. Wer das halbe Schnitzel alleine schafft, der hat schon großen Hunger. Allein die Senioren- und Schülerschnitzel für 6,50 Euro reichen für die halbe Familie.

"Mit einem Schnitzel muss man satt werden."

Manfred Friederich, Schnitzelbruzzler

Manfred Friederich ist gelernter Metzger. Nach zehn Jahren im Beruf wechselte er in die Metallbranche. Doch das "Metzgern" hat ihn nie losgelassen. Und so geht er nun immer, wenn er keine Schicht hat, seinem Hobby nach und "bruzzelt" Schweineschnitzel in einem großen Bräter.

"Das ist keine Friteuse", betont er. Das Geheimnis des Geschmacks: nur natürliche Zutaten und Fleisch aus der Region. Ach ja und "die Schnitzel müssen im Fett schwimmen", sagt der Experte aus dem Kraichgau.

Schweineschnitzel mit Schmortomaten gefüllt

Schweineschnitzel mit Schmortomaten gefüllt  mehr...

Lörrach

Förderverein Seniorenheim St. Fridolin Corona-Engel: "Schnitzel to go" für Lörracher Senioren

Der Vorstand des Fördervereins Seniorenzentrum St. Fridolin in Lörrach setzt seine Idee um: Wenn es wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen schon keinen Seniorentreff gibt, dann soll es wenigstens das dort übliche Mittagessen trotzdem geben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN