STAND

Auf der A5 bei Bruchsal und auf der A8 bei Pforzheim haben zwei Unfälle mit Lkws am Donnerstag für lange Staus gesorgt. Die Autobahnen waren stundenlang gesperrt.

Vier Sattelzüge waren am Mittag in einen Auffahrunfall auf der A8 in Höhe der Anschlussstelle Pforzheim-Süd verwickelt. Nach bisherigen Angaben der Polizei wurden zwei Menschen schwer sowie zwei weitere leicht verletzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein Sattelzug musste an einem Stauende stark abbremsen, der hinter ihm fahrende Tanklastzug ebenfalls. Ein dritter Lkw wurde daraufhin trotz Vollbremsung durch einen hinter diesem fahrenden Lastwagen auf die beiden Vorderen geschoben. Der Fahrer des letzten Lkw und der des Dritten wurden schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Lange Staus

Bis in den Abend hinein bildeten sich lange Staus auf der A8 in Richtung Karlsruhe, auch noch nachdem die Sperrung aufgehoben war. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 500.000 Euro.

A5 war Richtung Frankfurt gesperrt

Auf der A5 zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal (Kreis Karlsruhe) ist am Donnerstagmittag ein Lkw-Fahrer auf ein Stauende aufgefahren. Dabei stieß er gegen zwei weitere Lastwagen und einen Pkw. Zwei Personen wurden verletzt, sie kamen ins Krankenhaus.

Zerstörtes Fahrerhaus nach Unfall auf a5 (Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24)
Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Nach dem Unfall war die A5 in Richtung Frankfurt stundenlang gesperrt. Der Verkehr musste bei der Ausfahrt Karlsruhe-Nord ausgeleitet werden. Auch hier gab es einen langen Rückstau und die Umleitungsstrecke über die B3 war überlastet.

STAND
AUTOR/IN