Die mexikanische Mahlerin Frida Kahlo mit einer Olmec Figur.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Nickolas Muray)

Kunstprojekt der Stadt

Ikone Frida Kahlo und ihre Wurzeln in Pforzheim

STAND
AUTOR/IN

Frida Kahlo - Millionen Menschen ist die mexikanische Malerin ein Begriff. Ihre Familie stammt aus Pforzheim, daran soll ein Kulturprojekt der Stadt erinnern.

Spätestens seit der Hollywood-Verfilmung ihres bewegten Lebens mit Selma Hayek in der Hauptrolle wurde Frida Kahlo auch hierzulande einem breiten Publikum bekannt. Bis heute wird die Künstlerin weltweit als Stil-Ikone verehrt. Was nur wenige wissen: ihre Familie stammt aus Pforzheim.

Ihren Vater Wilhelm Kahlo zieht es im Jahr 1890 als junger Mann nach Mexiko, um – wie auch andere Pforzheimer damals - in der Neuen Welt sein Glück zu suchen. Er macht sich in Mexiko-City bald einen Namen als Fotograf, der auch im Auftrag der Regierung arbeitet. 1907 kommt Tochter Frida zur Welt – die einmal die berühmteste Malerin Lateinamerikas werden soll.

Urgroßvater war Schmuckfabrikant

Die Pforzheimer Wurzeln der Familie sind kaum bekannt und sollen jetzt in einem Mitmachprojekt wieder sichtbar gemacht werden, sagt die Kuratorin des Projektes Regina Fischer. Erster Baustein ist eine filmische Spurensuche zu Wilhelm Kahlo und dessen Großvater, einem Schmuckfabrikanten.

"Viel erinnert in Pforzheim nicht mehr an die Familie Kahlo. Man weiß lediglich an welcher Stelle das Haus stand, in dem Wilhelm geboren wurde. Dort steht heute das Hildagymnasium."

Jeder kann sich an dem Kultur-Projekt beteiligen

Das Projekt "Wir und Frida" soll zur Beschäftigung mit einer faszinierenden Künstlerin anregen. Weltweite Anerkennung habe Frida Kahlo eigentlich erst nach ihrem Tod 1954 gefunden, sagt Fischer – als Malerin, aber auch als Stil-Ikone und Verkörperung der emanzipierten, selbstbewussten Frau.

Am Ende des Projektes soll eine Ausstellung entstehen, in der alle Facetten des Lebens von Frida Kahlo einfließen sollen – ihre Liebe zur mexikanischen Volkskunst, ihre Bedeutung für die Frauenbewegung, ihre bewegtes Leben an der Seite des Bildhauer Diego Rivera und vieles mehr. Und jeder, der möchte, so Pforzheims Kulturamtsleiterin Angelika Drescher, könne mitmachen.

Kunst Diese Ausstellungs-Highlights im Südwesten warten im Herbst auf Besucher*innen

Katharina Sieverding in Baden-Baden, Jawlensky in Wiesbaden — im Südwesten dürfen immer mehr Museen und Kunstgalerien wieder öffnen, wenn die lokale Corona-Lage es erlaubt. Hier die Ausstellungs-Highlights, die jetzt unter diesen Voraussetzungen zu sehen sind.  mehr...

Große Landesausstellung Hans Baldung Grien in Karlsruhe: heilig | unheilig

In der Kunsthalle Karlsruhe ist die große Landesausstellung „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“ mit Werken eines der eigenwilligsten Künstler des 16. Jahrhunderts zu sehen. Über 200 Leihgaben aus ganz Europa sind für die Ausstellung nach Karlsruhe gekommen  mehr...

STAND
AUTOR/IN